Werbung
Werbung
Werbung

Smart Wallet: In Fahrt Geld verdienen - und ausgeben!

Jaguar Land Rover erprobt die „Smart Wallet“-Technologie, mit der man während der Fahrt Kryptowährung verdienen kann.

Außerhalb der Brexit-Zone und doch nah: Das neue Jaguar-Land Rover-Softwarezentrum im irischen Shannon. | Foto: Jaguar Land Rover
Außerhalb der Brexit-Zone und doch nah: Das neue Jaguar-Land Rover-Softwarezentrum im irischen Shannon. | Foto: Jaguar Land Rover
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Die Briten starten einen weiteren Testlauf im Feld der V2X-Kommunikation: Mit Hilfe der „Smart Wallet"-Technologie sollen die Fahrzeugbesitzer Gutschriften in Kryptowährung erhalten, indem sie es den Telematiksystemen ihrer Autos erlauben, nützliche Daten zum Straßenzustand und der Verkehrslage wie Verkehrsstaus oder Schlaglöcher automatisch an den Navigationsanbieter oder lokale Behörden zu melden. Mit den Gutschriften sollen unterwegs kleinere Zahlungen getätigt werden können, zum Beispiel Mautgebühren, Parkgebühren und das intelligenten Laden von Elektrofahrzeugen.

Der Vorteil: Smart Wallet hat keine extra Transaktionsgebühren und kann auch mit herkömmlichen Zahlungsmethoden „geladen“ werden. Die vernetzte Technologie wird am neuen Jaguar-Land Rover-Software-Entwicklungszentrum im irischen Shannon getestet.

Was bedeutet das?

Auch Jaguar-Land Rover treibt die Digitalisierung voran. „Smart Wallet“ klingt nach einem interessanten Projekt, allerdings muss der Nutzer auch hier wieder seine Daten preisgeben. Ob ihm das der Kaffee oder das parkticket wert ist, wird sich zeigen.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung