Werbung
Werbung
Werbung

Skoda wird rein elektrische Modelle in Mladá Boleslav fertigen

Bereits ab 2019 soll die Fertigung von Elektrokomponenten für Plug-in-Hybride starten. Die Produktion der Elektrofahrzeuge und -komponenten ist ein großer Schritt bei der Umsetzung der Zukunftsstrategie der Marke.

Keine Diskussion: Die rein elektrischen Modelle fertigt Skoda Auto im Stammwerk Mladá Boleslav. | Foto: Skoda Auto
Keine Diskussion: Die rein elektrischen Modelle fertigt Skoda Auto im Stammwerk Mladá Boleslav. | Foto: Skoda Auto
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Nachdem kürzlich Gerüchte laut wurden, dass der Volkswagen-Konzern die komplette Elekrofahrzeugfertigung aller Konzernmarken in Zwickau zusammenziehen könnte, kam jetzt umgehend das Dementi aus Tschechien: Skoda wird seine rein elektrischen Fahrzeuge am Hauptstandort Mladá Boleslav produzieren.

Dazu sagte Vorstandsvorsitzender Bernhard Maier. „Bis 2025 planen wir, fünf rein elektrisch angetriebene Modelle in unterschiedlichen Segmenten anzubieten. Wir freuen uns, dass der erste rein batterieelektrische SKODA in der Tschechischen Republik gebaut wird. Diese Entscheidung unterstreicht das große Vertrauen des Konzerns in die SKODA Belegschaft. Dies ist ein wichtiger Schritt für die Zukunft der Marke SKODA und des Automobilstandortes Tschechien". Zusätzlich zur Fertigung von Elektroautomobilen produziert das Werk in Mladá Boleslav bereits ab 2019 auch Elektrokomponenten für Plug-in-Hybrid-Modelle mehrerer Volkswagen Konzernmarken. Das erste elektrifizierte Serienmodell soll ab 2019 der der Superb mit Plug-in-Hybridantrieb werden, der in Kvasiny vom Band laufen wird. 2020 folgt das erste rein batterieelektrische Modell in Mladá Boleslav.

Was bedeutet das?

Tschechien ist noch mehr Automobilstandort als Deutschland. Das bestätigt  das Wachstum der Marke Skoda ebenso wie die Tatsache, dass auch der Lkw-Hersteller Tatra trotz minimalster Stückzahlen immer noch existiert. Insofern lässt man sich hier nicht die Butter vom Brot nehmen und weigert sich gegen eine Superb-Produktion in Emden ebenso wie gegen eine Elektroauto-Fertigung in Zwickau. Für den VW-Konzern bedeutet das, dass er sich um den Ehrgeiz und die Kompetenz der selbstbewussten tschechischen Kollegen eher keine Sorgen machen muss. 

 

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung