Skoda Octavia startet auch als iV Plug-in-Hybrid

Auch der Octavia iV startet optional als Sondermodell "First Edition".

Angesteckt: Der Octavia kommt jetzt auch als iV-Version. | Foto: Skoda Auto
Angesteckt: Der Octavia kommt jetzt auch als iV-Version. | Foto: Skoda Auto
Gregor Soller

Auch beim Octavia iV kombiniert Skoda den 1,4-TSI-Benziner 115 kW mit einer 75 kW starken E-Maschine, die Systemleistung liegt bei 150 kW respektive 204 PS. Die Batterie bietet brutto 13 kWh Kapazität und soll eine rein elektrische Reichweite von bis zu 55 Kilometern im WLTP-Zyklus ermöglichen. Wichtiger für Flotten ist dabei der kombinierte Verbrauch nach WLTP: Der liegt bei der Limousine bei 1,2l/100 km, beim Kombi sind es 0,2 Liter mehr. Der Norm-CO2-Ausstoß beträgt 28 respektive 31 Gramm pro Kilometer. Den Stromverbrauch gibt Skoda mit 11,1 kWh/100km bei der Limousine und 11,6 kWh/100km beim Kombi an.

Abstriche muss man beim Kofferraumvolumen machen, das von „gigantisch“ (für die Klasse) zu „normal“ schrumpft – in Zahlen: 450 Liter bei der Limousine und 490 Liter beim Kombi – die reinen Verbrenner fahren hier 600 respektive 640 Liter auf. Auch der Benzintank fällt mit 40 Litern rund fünf Liter kleiner aus.

Die Limousinen-Variante des Octavia-Teilzeitstromers startet in Verbindung mit dem reduzierten Mehrwertsteuersatz von 16 Prozent ab 37.617 Euro (knapp 32.450 Euro netto), der Kombi ab 38.299 Euro (gut 33.000 Euro netto). Damit qualifiziert sich der Octavia iV für den erhöhten Umweltbonus, der für Plug-in-Hybride in dieser Preisklasse bei 6.750 Euro ohne und 7.110 Euro mit der Mehrwertsteuer (16 Prozent) beträgt. Aber: Auf der Liste der förderfähigen Fahrzeuge des BAFA (das aktuelle Dokument ist auf den 14.08.2020 datiert), steht der Octavia noch nicht. Die Preise gelten für die „Style“-Ausstattung. Diese bietet bereits LED-Hauptscheinwerfer, 18-Zoll-Räder, elektrisch verstellbare und beheizbare Vordersitze und einen zehn Zoll großen Touchscreen.

Zum Bestellstart bietet Skoda für den gleichen Preis das Sondermodell „First Edition“ an, das einen Preisvorteil von 1.374 Euro bieten soll: Der resultiert unter anderem aus dem Navigationssystem Columbus und den Online-Dienst des Infotainment-Systems. Außerdem wird zuerst die „First Edition“ geliefert, der Style folgt später.

Was bedeutet das?

Beim Octavia fährt Skoda jetzt das volle Motorenprogramm auf: Verbrenner als Benziner und Diesel, Plug-in-Hybrid und Erdgasversion. Nur rein elektrisch wird es ihn nicht geben. Man darf gespannt sein, wie sich die Marktanteile der einzelnen Motorversionen entwickeln.

Printer Friendly, PDF & Email