Werbung
Werbung
Werbung

Shift Automotive: Neue Fachtagung über die Zukunft des Fahrens

Die Geneva International Motor Show und IFA Berlin wollen mit der Shift Automotive erforschen, wie neue automobile Technologien unser Denken, Leben und das Fahren verändern.

Die Shift Automotive wird am 4. und 5.9.2018 erstmals in Berlin abgehalten. | Foto: IFA Berlin
Die Shift Automotive wird am 4. und 5.9.2018 erstmals in Berlin abgehalten. | Foto: IFA Berlin
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Die Geneva International Motor Show, Palexpo, IFA und Messe Berlin lancieren die neue halbjährliche Fachtagung Shift Automotive. Die soll erforschen, wie neue Technologien die Art und Weise verändern, wie wir denken, leben und Auto fahren. Neue Automobiltechnologien verwandeln unsere Welt rasch und grundlegend. Dieser Wandel wird sowohl durch Unternehmen aus der Autoindustrie wie auch der Hightech-Branche und der Unterhaltungselektronik vorangetrieben. Bislang konzentrierte sich das öffentliche Interesse auf technologische Neuerungen.

Erfolg oder Misserfolg dieser Technologien werden davon abhängen, ob die Verbraucher für den Wandel bereit sind: Sehen Fahrer und Passagiere den Umbruch im Verkehrswesen als eine Bedrohung oder eine Chance? Werden neue Technologien das Fahren komplizierter oder einfacher machen? Was geschieht, wenn aus Fahrern Passagiere werden? Und sind die Menschen dazu bereit, den Status als Autobesitzer aufzugeben und sich anderen Mobilitätslösungen zuzuwenden?

Die neue automobile Fachtagung – die zweimal im Jahr in Genf und Berlin während der Geneva International Motor Show und der IFA stattfinden soll – wird sich mit den Herausforderungen auseinandersetzen, die durch die Mobilitätsrevolution entstehen, sowie Zukunftsideen für das Automobil konzipieren und zelebrieren. Reden über Fachthemen, Podiumsdiskussionen und Workshops werden eine breite Palette an Themen und Fragen abdecken, unter anderem: Wann werden die Verbraucher bereit sein, selbstfahrenden Fahrzeugen zu vertrauen? Wie steht es um die Cybersicherheit in Autos? Wie wird das Internet der Dinge das Fahrerlebnis verändern? Und wie wird die Mobilitätsrevolution die Beförderung von Menschen wie auch die Gesellschaft als Ganzes zum Besseren wenden?

Die Lancierung von Shift Automotive startet mit der Rede von Alex Manea, Chief Security Officer von BlackBerry. Er erklärt, warum es für Fahrer und Beifahrer von Personenwagen keine „Sicherheit ohne Sicherheit gibt – wie Vertrauen gewonnen und selbstfahrende Autos sicher gemacht werden können.“ Die erste zweitägige Shift Automotive Tagung wird am 4. und 5. September in Berlin abgehalten, gefolgt von der Shift Automotive in Genf im März 2019.

Was bedeutet das?

Für die „Shift Automotive“ tun sich zwei Branchengrößen zusammen, um das Thema Wandel in der Mobilität einmal von einer anderen Seite aus zu beleuchten. Im Fokus steht dabei die nicht die neueste technische Entwicklung, sondern deren Akzeptanz beim Verbraucher.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung