Werbung
Werbung
Werbung

Shanghai 2019: VW Studie ID Roomzz - flexibler Fullsize-SUV

Ein flexibler Innenraum, hochwertige Materialien und die Fähigkeit zu autonomem Fahren auf Level 4 sollen das weitere Modell aus der ID-Reihe mal auszeichnen.

Ab durch die Mitte: Der Roomzz soll einen Vorgeschmack auf die Serienversion geben, die 2021 zuerst in China kommt. | Foto: VW
Ab durch die Mitte: Der Roomzz soll einen Vorgeschmack auf die Serienversion geben, die 2021 zuerst in China kommt. | Foto: VW
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Der Volkswagen-Konzern legt weiter nach im Vorfeld des Marktstarts der elektrisch angetriebenen ID-Reihe: Auf der Auto Shanghai (16.-24. April) präsentiert der Hersteller jetzt ein sogenanntes Fullsize-SUV, das mit hoher Innenraumflexibilität punkten soll. Wie der kompakte ID, der ID. Crozz, der Buzz, Vizzion und der Buggy basiert auch das sechste Mitglied der vollelektrischen Familie auf dem Modularen E-Antriebsbaukasten (MEB). Der sogenannte ID Roomzz soll denn auch nicht durch die weitgehend bekannte Antriebstechnik, sondern durch originelle Innenrauminnovationen Akzente setzen: Etwa in Bezug auf Variabilität im Innenraum, mit neuen Sitzkonfigurationen, hochwertigen Materialien und individualisierbarem Licht. Darüber hinaus fusioniert man in dem Modell die IQ.Drive-Systeme: Das Fahrzeug soll im Modus „ID Pilot“ autonom ohne aktiven Fahrer bewegt werden können auf Level 4.

„Der ID Roomzz zeigt, wie wir uns den elektrischen Fullsize-SUV der Zukunft vorstellen. Die puristische Ästhetik betont die eindeutige Funktion, die User Experience ist intuitiv und natürlich“, erläutert Klaus Bischoff, Chefdesigner der Marke Volkswagen zu dem Konzeptfahrzeug.

Das Konzept soll einen Vorgeschmack geben auf die Serienversion des laut VW "Zero-Emission-SUV mit Lounge-Charakter", die 2021 zuerst in China auf den Markt kommen wird.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung