Werbung
Werbung
Werbung

Shanghai 2019: Audi zeigt AI:ME

Nach „Quattro“ könnte „AI“ das neue Label werden, das Audis Vorsprung durch Technik dokumentieren wird.

Der AI:ME schreibt die AI-Story in Shanghai fort. | Foto: Audi
Der AI:ME schreibt die AI-Story in Shanghai fort. | Foto: Audi
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Zwei Weltpremieren und etliche nationalen Neuvorstellungen bringt Audi auf die Auto Shanghai 2019. In der südchinesischen Metropole präsentieren die Ingolstädter die visionäre Studie AI:ME. Außerdem geben zwei elektrische Modelle ihr Seriendebüt in Shanghai: der Audi e-tron und der nur für China konzipierte und im Werk Foshan gebaute Q2 L e-tron. Der kompakte SUV wird ab Sommer 2019 an erste Kunden ausgeliefert.

Mit dem AIcon begann Audi, seine Zukunftsgeschichte zu erzählen: Der AI:ME schreibt sie nach AICON und PB18 als drittes Auto fort – zu Ende erzählt werden soll sie auf der IAA mit einem vierten Modell, das Audis Zukunft dokumentieren soll und das Thema „Audi on demand“ vertiefen soll, das Audi in einigen Märkten schon gestartet hat, hier aber in bestehende Miet- respektive Leasingverträge eingebunden.

Doch in Zukunft möchte man hier viel weiter greifen und hat alle AI-Modelle auch als „Pod“ konzipiert, also als Fahrzeuge, die man nur temporär nutzt oder in denen man komplett autonom gefahren wird. Künftig sollen die Kunden so die Wahl zwischen mehreren Premium-Optionen haben: Den AI:ME für den Alltag, den AICON für die große Reise und den Der PB18, um damit in der Freizeit schnelle Runden auf Rennstrecken zu drehen, allein, mittig sitzend, oder auch zu zweit. Auf der IAA könnte dann noch das Thema „Offroad“ gespielt werden.

Doch zurück nach Shanghai: Der Audi Q2 L e-tron verfügt über eine gegenüber der Basis um 33 Millimeter verlängerte Karosserie. Für den Antrieb sorgt eine E-Maschine auf der Vorderachse, die 100 kW und 290 Nm mobilisiert. Eine Akkukapazität von 38 kWh ermöglicht eine Reichweite von bis zu 265 Kilometern, ermittelt nach dem lokalen chinesischen Homologationsverfahren. Dazu stellt Audi die zweite Generation des Q3 vor, der auch vor Ort produziert wird.

Was bedeutet das?

Audi scheint langsam wieder Traktion unter die vier Räder zu bekommen: In China legt man gezielt bei den SUV nach. Mit den AI-Modellen hat man endlich wieder ein Kürzel, das in die Zukunft weist – und das auch mit Ideen und Inhalt gefüllt wird!

 

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung