Seat ergänzt Programm um den Leon 1.5 TGI

Der Leon 1.5 TGI ist die neue Erdgasversion und leistet dabei 96 kW (130 PS).

Den neuen Leon TGI erkennt man optisch nur am Schriftzug am Heck. | Foto: Seat
Den neuen Leon TGI erkennt man optisch nur am Schriftzug am Heck. | Foto: Seat
Gregor Soller

Erdgas ist im Vergleich zu reinen Benzin- und Dieselmotoren deutlich umweltverträglicher. Das sieht auch der Gesetzgeber so und hat darum Bio-CNG (Biomethan) von der CO2-Steuer ausgenommen. Die Umweltbilanz von Bio-CNG, also aus biologischen Rest- und Abfallstoffen hergestelltes Methan, ist mit bis zu 97 Prozent CO2-Reduktion und einen im Vergleich zu Benzin- und Dieselmotoren um bis zu 95 Prozent reduzierten Ausstoß von Stickoxiden sowie fast vollständige Vermeidung von Feinstaub und Ruß mit der eines mit Ökostrom geladenen Elektrofahrzeugs vergleichbar. Die Bundesregierung hat darum Bio-CNG von der seit 1. Januar 2021 geltenden CO2-Steuer bis auf Weiteres ausgenommen – und vergrößert den Kostenvorteil dieses alternativen Antriebs über die kommenden Jahre zusätzlich.

Entsprechend bleibt Seat dieser Antriebsart bis auf Weiteres treu. Der 17,3 kg Erdgas fassende Tank, soll bei einem Normverbrauch von 3,7 kg für eine Reichweite von gut 450 Kilometern sorgen. Mit einer Beschleunigung von 9,6 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h sowie einer Höchstgeschwindigkeit von 203 km/h bietet der Leon 1.5 TGI starke Fahrleistungen.

Johannes Fleck, verantwortlich für Produkt, Planung & Strategie bei SEAT Deutschland, erklärt dazu:

 „Mit dem Seat Leon TGI komplettieren wir unsere extrem breite Antriebspalette in der Kompaktklasse. Unsere Kunden haben die Wahl zwischen hochmodernen Diesel, Benzin, Mild-Hybrid, Plug-in Hybrid oder jetzt auch CNG-Triebwerken. Das Besondere am TGI ist die hohe Reichweite von bis zu 450 Kilometern im CNG-Betrieb. Dies ermöglicht eine extrem wirtschaftliche und vor allem beim Betrieb mit Bio-Methan sehr nachhaltige Mobilität in Verbindung mit dem beim Seat Leon charakteristischen Fahrspaß und attraktiven Design.“

Der Fünftürer macht den Auftakt, weitere Varianten folgen

Als erste Modellvariante ist der fünftürige Leon in den Ausstattungsvarianten Style (ab 29.000 Euro brutto, das sind 24.370 Euro netto), XCELLENCE (ab 30.650 Euro brutto, das sind 25.760 Euro netto) und der betont sportlichen FR-Ausführung (ab 30.450 Euro brutto, das sind 25.590 Euro netto) mit TGI-Motor erhältlich. In allen Fällen ist der Motor mit einem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) verbunden. In Kürze folgen der Leon Sportstourer und die Versionen mit manuellem 6- Gang Schaltgetriebe.

Was bedeutet das?

CNG ist nach wie vor eine interessante Alternative zu Benzin und Diesel. Schön, dass der VW-Konzern sie weiter fördert und so variantenreich spielt, wenngleich die aktuell auf den Markt kommenden neuen CNG Modelle von Seat und Co. bereits die Letzten ihrer Art sein könnten. Denn intern möchte der VW-Konzern sich auf Batterieelektrik fokussieren.

Printer Friendly, PDF & Email