Werbung
Werbung
Werbung

Schaeffler elektrifiziert auch Nutzfahrzeuge

Der Zulieferer lanciert einen modularen Baukasten mit E-Antrieb, Steer-by-Wire-Technologie und Digitalisierungslösungen für Nutzfahrzeuge. Erweitertes Produktportfolio im Bereich „Heavy Duty“.

Drei in einem: Bestehend aus den Komponenten E-Motor, Software und Leistungselektronik soll der E-Drive sein Einsatzfeld bei leichten bis hin zu schweren Nutzfahrzeugen finden. | Foto: Schaeffler
Drei in einem: Bestehend aus den Komponenten E-Motor, Software und Leistungselektronik soll der E-Drive sein Einsatzfeld bei leichten bis hin zu schweren Nutzfahrzeugen finden. | Foto: Schaeffler
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Der fränkische Zulieferkonzern Schaeffler erweitert sein Elektroportfolio auch auf die Nutzfahrzeuge und steigt hier mit einem modularen Technikportfolio in die Elektrifizierung ein. Der E-Drive Baukasten besteht dabei aus E-Motor, der Software sowie einer Leistungselektronik. Damit wolle man dem Kunden eine maßgeschneiderte Systemlösung im Nutzfahrzeugbereich anbieten, heißt es aus dem Unternehmen am Rande eines VDI Wissensforums „Nutzfahrzeuge 2019 Truck, Bus, Van, Trailer“ in Bühl. Speziell mit dem hohen Modularisierungsgrad der Leistungselektronik plant man, "bauraumangepasste Lösungen" für nahezu jede Anforderung zu ermöglichen.

Dreifach redundant: Space Drive für autonomes Fahren

Ein wichtiges Element für das autonome Fahren liefert darüber hinaus die Schaeffler-Tochter Paravan Technologie GmbH & Co. KG. Kernelement des sogenannten Space Drive, einer Drive-by-wire-Technologie, ist neben der Fahr- und Bremsbetätigung vor allem die Steer-by-wire-Funktion. Diese soll die Spurführung des Fahrzeugs zuverlässig und rein über elektronische Stellsignale ermöglichen, verspricht der Anbieter. Das System sei im Gegensatz zu anderen Systemen dieser Art dreifach redundant und erfülle als einzige Lösung weltweit derzeit die Anforderungen wie etwa den funktionalen Sicherheitsstandard ISO 26262 ASIL D.

"Insbesondere für Lkw beim autonomen und teilautonomen Fahren (auch Platooning) spielt diese Technologie, auch durch ihre individuelle Anwendungsmöglichkeit durch eigene anpassbare Software, eine große Rolle", argumentiert der Zulieferer.

Insgesamt seien derzeit 8.500 Fahrzeuge weltweit mit Space Drive im Einsatz. Mit dem System wurden mehr als eine Milliarde Kilometer unfallfrei zurückgelegt.

„Mit neuen Aktivitäten im Nutzfahrzeugbereich erweitern wir unsere Kompetenzen. Wir sind sicher, dass unsere innovativen Produkte für die Hybridisierung und Elektrifizierung des Nfz-Triebstrangs unsere Kunden dabei unterstützen können, die hoch gesteckten Emissionsgrenzwerte zu erreichen“, erklärte Matthias Zink, Vorstand Automotive OEM bei Schaeffler.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung