Werbung
Werbung
Werbung
Das Thema Formel E wird präsentiert von

Schaeffler auf Titelkurs

Nachdem Schaeffler in der Formel E am Fahrertitel nicht ganz unbeteiligt war, strebt der Zuliefererkonzern nach weiteren Rennsporttiteln.

Schaeffler fährt nicht nur in der Formel E vorn mit. | Foto: Schaeffler
Schaeffler fährt nicht nur in der Formel E vorn mit. | Foto: Schaeffler
Werbung
Werbung
Gregor Soller

In der Formel E ist die Schaeffler-Präsenz am augenscheinlichsten, doch auch bei der WEC in der Königsklasse LMP1 siegt die „grüne (Zulieferer-) Eminenz“ mit: In Porsches 919 Hybrid, der mit vier Siegen bisher eine starke Saison fuhr, darunter auch der Sieg beim prestigeträchtigen 24-Stunden-Rennen von Le Mans und beim Heimspiel auf dem Nürburgring.  Nach zwei weiteren Podestplätzen führen Earl Bamber, Timo Bernhard und Brendon Hartley die WEC-Fahrerwertung an. Bei einem Vorsprung von 51 Punkten und 78 noch zu verteilenden Zählern haben Schaeffler und Porsche beim kommenden Event in Japan die Chance, den Fahrertitel vorzeitig zu gewinnen.

Die Teamkollegen Neel Jani, André Lotterer und Nick Tandy – ebenso in einem Porsche 919 Hybrid in der Topklasse LMP1 unterwegs – sorgten bei den vergangenen drei Rennen für einen Doppelsieg. Auch in der Herstellerwertung können Schaeffler und Porsche den Titel bereits vorzeitig für sich entscheiden. Sowohl in der Fahrer- als auch in der Herstellerwertung wäre es der dritte Titelgewinn für beide Unternehmen in Folge.

Während man in der Formel E komplett elektrisch und in der WEC teilelektrisch unterwegs ist, bleibt man beim DTM-Engagement dem Verbrenner treu.  Aber auch hier fährt man natürlich vorn mit, in dem Fall mit Mike Rockenfeller. Der schaffte in der Saison insgesamt elf Top-Ten-Resultate, darunter einen Sieg in Zandvoort. Damit belegt Rockenfeller in der DTM-Fahrerwertung den vierten Gesamtrang. Mit 38 Punkten Rückstand auf den Audi-Markenkollegen Mattias Ekström hat er sogar noch eine theoretische Chance auf seinen zweiten Titelgewinn. Insofern könnte Schaffler das Triple gelingen – es bleibt auf jeden Fall spannend!

Was bedeutet das?

Schaffler ist im Motorsport sehr präsent und erfolgreich – und überträgt etliche Erfahrungen, die man auf den Rennstrecken sammelt tatsächlich in den Alltag.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Werbung