Scania: Erster E-Truck schafft 250 km Reichweite

Zu einem neuen Plug-in-Hybrid mit 60 km Reichweite rollen vollelektrische Verteiler an, mit Reichweiten zwischen 130 und 250 km konfigurierbar. Zudem soll es einen E-Truck für den Fernverkehr geben.

Schwedische Retour-Kutsche: Nach den nordischen Rivalen von Volvo Trucks geht auch Scania überraschend schnell mit einem E-Truck an den Start. | Foto: Scania
Schwedische Retour-Kutsche: Nach den nordischen Rivalen von Volvo Trucks geht auch Scania überraschend schnell mit einem E-Truck an den Start. | Foto: Scania
Redaktion (allg.)
von Johannes Reichel

Der schwedische Lkw-Hersteller Scania forciert die Elektrifizierung seiner Baureihen und hat sein erstes vollelektrisches Modell vorgestellt. Dieser war bereits im August erstmals gezeigt worden und soll nun zeitnah in Serie gehen. Das Modell der Verteiler-Baureihe mit den Kompaktkabinen P und L verfügt über eine Dauerleistung von 230 kW und ein einstufiges Getriebe. Den vollelektrischen Lkw gibt es entweder mit fünf Batterien mit einer installierten Leistung von insgesamt 165 kWh oder mit neun Batterien mit einer entsprechenden Leistung von insgesamt 300 kWh.

Bei fünf Batterien beträgt die Reichweite etwa 130 km, bei neun Batterien bis zu 250 km, die ebenso am Rahmen verbaut werden wie Auch die weiteren Komponenten, die für einen vollelektrischen Antrieb benötigt werden, wie die Batteriemanagement-Einheiten, Batterie-Kühlkomponenten, das elektrohydraulische Steuersystem, der elektrische Luftkompressor und der Wechselrichter. Dadurch soll die Aufbaufreundlichkeit des Fahrgestells voll erhalten bleiben. Aufgeladen werden die Speicher mit CCS (Combined Charging System)-Schnellladesystem. Bei 130 kW Gleichstrom benötigen die fünf Batterien weniger als 55 Minuten zum Aufladen, die neun Batterien laut Hersteller weniger als 100 Minuten.

„An Transportunternehmen wird immer öfter die Forderung nach einem nachhaltigen emissionsfreien Transport gestellt. Der Kauf eines Elektro-Lkw ist daher nicht nur eine Investition in die eigene Fahrzeugflotte, sondern auch in die eigene Marke und in den jeweiligen Markt", wirbt , sagt Anders Lampinen, Director, New Technologies für die Modelle.

Auch ein E-Truck für den Fernverkehr soll kommen

Der Elektro-Lkw gebe Kunden die Möglichkeit, dem Wettbewerb einen Schritt voraus zu sein, infrastrukturbedingte Herausforderungen genau zu analysieren und sich selbst zukunftssicher aufzustellen, glaubt Lampinen. Als Meilenstein sieht Scania President und CEO Henrik Henriksson die Markteinführung und kündigt weitere Modelle an. Man wolle jährlich neue Elektrofahrzeuge für das gesamte Produktangebot bringen und sei dabei, die Produktion auf dieses Ziel auszurichten.

"Dabei ist es von besonderer Bedeutung, dass wir in wenigen Jahren auch Elektro-Lkw für den Fernverkehr einführen werden, die auf eine Schnellladung während der vorgeschriebenen 45-minütigen Ruhezeiten der Fahrer ausgelegt sind", avisierte Henriksson.

PHEV mit bis zu 60 km elektrischer Reichweite

Außerdem legt der Hersteller bei den Plug-in-Hybriden nach. Die neue Generation soll dank leistungsfähigerer Akkus mit je 30 kWh Kapazität jetzt bis zu 60 Kilometer rein elektrisch zurücklegen können. Zudem sind die drei Batterien des PHEV benötigen in etwa 35 Minuten wieder bei 80 Prozent Ladung, dank CCS-Schnellladesystem. Der Plug-in-Hybrid-Lkw von Scania ist mit Fahrerhäusern der L- und P-Baureihe erhältlich. Das niedrige Fahrerhaus der L-Baureihe soll dank seiner guter Sichtverhältnisse ideal für Stadtbereiche sein. Der Hybrid-Lkw kombiniert einen 115-kW-Elektromotor, der sich zwischen dem Motor und dem Getriebe befindet, den bekannten 9-Liter-Dieselmotor, der zwischen 280 und 360 PS leistet.

Printer Friendly, PDF & Email