RVK: Größte Flotte von Solaris-Wasserstoffbussen

Künftig werden in Köln insgesamt 35 Einheiten unterwegs sein.

Die RVK setzt auf den Solaris 20 Urbino 12 hydrogen. (Foto: Kirsten Krämer/Omnibusspiegel)
Die RVK setzt auf den Solaris 20 Urbino 12 hydrogen. (Foto: Kirsten Krämer/Omnibusspiegel)
Redaktion (allg.)
von Claus Bünnagel

Regionalverkehr Köln (RVK) hat bei Solaris 20 Urbino 12 hydrogen geordert. Nach Abschluss der für 2022 terminierten Lieferungen werden in Köln insgesamt 35 Solaris-Wasserstoffbusse auf Linie unterwegs sein. Weitere 20 Fahrzeuge des gleichen Typs sind zudem optionaler Bestandteil des Lieferloses. 15 Urbino 12 hydrogen schaffte die RVK bereits 2020 an. Sie wurden im vergangenen Jahr an das Kölner Verkehrsunternehmen ausgeliefert. Somit wird es bis Ende des Jahres die größte Flotte von Solaris-Wasserstoffbussen in Europa besitzen.

Mit MobilEyeShield+ und eSConnect

Was die Fahrzeugkonstruktion, -ausstattung und -leistung anbelangt, werden die neu bestellten Fahrzeuge denjenigen sehr ähnlich sein, die bereits bei der RVK eingesetzt werden. In den Wasserstoffbussen wird ein Brennstoffzellenmodul mit einer Leistung von 70 kW verwendet. Zur Ausstattung zählen neben Klimaanlage und Fahrgastinformationssystem auch das MobilEyeShield+-System und das von Solaris entwickelte Flottenmanagementsystem eSConnect bestellt, das den Fernzugriff auf Fahrzeugdaten in Echtzeit bietet.

100 weitere Urbino-Wasserstoffbusse europaweit

Im Jahr 2021 lieferte Solaris 54 wasserstoffbetriebene Busse an Kunden aus Italien, Deutschland, den Niederlanden und Schweden aus. Derzeit führt das Unternehmen Aufträge für über 100 weitere Urbino-Wasserstoffbusse aus.

Printer Friendly, PDF & Email