Rivian: Amazon stellt vollelektrisches Lieferfahrzeug vor

Vollelektrisch angetriebenes Zustellfahrzeug soll binnen zwei Jahren auf der Straße sein und bis 2030 die Paketlieferung des Online-Großhändlers emissionsarm machen.

Eine Kooperation, die liefert: Amazon löst sein Versprechen ein und stellt ein erstes Vorserienfahrzeug des mit Rivian entwickelten eigenen Zustell-Vans vor. | Foto: Amazon
Eine Kooperation, die liefert: Amazon löst sein Versprechen ein und stellt ein erstes Vorserienfahrzeug des mit Rivian entwickelten eigenen Zustell-Vans vor. | Foto: Amazon
Johannes Reichel

Ein Jahr nach der ersten Ankündigung seines Klimaschutzversprechens („The Climate Pledge“) hat der Online-Großhändler Amazon sein erstes maßgeschneidertes Elektrolieferfahrzeug vorgestellt. Das entsteht wie zuvor mehrfach berichtet in Kooperation mit dem US-Elektroauto-Start-up Rivian, mit dem der E-Transporter entwickelt und gebaut wurde. Das Amazon-spezifisch gestaltete Zustellfahrzeug soll mit branchenführenden Sicherheits-, Navigations- und Designfunktionen aufwarten, darunter etwa aktuelle Sensorerkennung mit diversen Straßen- und Verkehrsassistenzsystemen. Die großformatige Frontscheibe soll den Zustellfahrern darüber hinaus gute Übersicht bieten. Bis 2030 alle bestellten 100.000 Fahrzeuge im Zustelleinsatz haben. Die ersten 10.000 Fahrzeuge sollen in weniger als zwei Jahren auf der Straße sein, so die Ankündigung.

    Als Zieldatum für die Klimaneutralität des gesamten Unternehmens hat Amazon-Chef Jeff Bezos das Jahr 2040 angegeben. Noch in diesem Jahr sollen 1.800 Elektro-Lieferfahrzeuge zur Flotte in Europa stoßen, 10.000 Elektro-Lieferfahrzeuge bis 2025 in Indien in über 20 Städten im Einsatz sein. In Europa setzt Amazon in einigen städtischen Zentren für Lieferungen auch Elektro-Lastenfahrräder ein. 200 E-Cargo-Bikes sind es im Stadtgebiet von New York.

    „Als wir mit Rivian unser erstes individualisiertes elektrisches Lieferfahrzeug entwickelten, wussten wir, dass es jedes andere Lieferfahrzeug übertreffen musste. Wir wollten, dass die Fahrerinnen und Fahrer es gerne nutzen. Wir haben die Technologie von Rivian mit unserem Wissen über Lieferlogistik kombiniert. Das Ergebnis ist die Zukunft für Lieferungen auf der letzten Meile", verkündet Ross Rachey, Amazon Director Global Fleet and Products vollmundig.

    Das Fahrzeug sei nicht nur elektrisch, man habe zudem Sicherheit und Funktionalität in den Vordergrund gestellt, um ein für die Paketzustellung optimiertes Fahrzeug zu schaffen, ergänzt RJ Scaringe, Vorstandsvorsitzender von Rivian.

    "Wir haben durchdacht, wie die Fahrer ein- und aussteigen, wie sich der Arbeitsraum anfühlt und wie der Arbeitsablauf für die Paketzustellung aussieht", so Scaringe weiter.

    Der Onlinehändler hatte jüngst eine Großbestellung bei Daimler aufgegeben, die die Lieferung von 1.800 klein- und mittelformatigen Vans vom Typ eVito und eSprinter vorsieht. Das mit Rivian entwickelte Zustellfahrzeug mit Kofferaufbau rangiert von der Größe und Ladevolumen deutlich darüber.

    Zu den Spezifika des Fahrzeugs gehören unter anderem:

    • Sensorerkennung zur Umsetzung verschiedener Straßen- und Verkehrsassistenzsysteme
    • Eine großen Frontscheibe
    • Außenkameras rund um das Fahrzeug, die mit einer Digitalanzeige in der Kabine verbunden sind und dem Fahrer eine 360-Grad-Rundumsicht von außen auf das Fahrzeugs ermöglichen.
    • Alexa-Integration für den sprachgesteuerten Abruf von Routeninformationen und neuester Wetterupdates.
    • Eine verstärkte Fahrertür für zusätzlichen Schutz.
    • Viel Raum in der Fahrerkabine für einfaches Ein- und Aussteigen.
    • Helle Rückleuchten rundum am Heck, um ein Bremsen leicht erkennbar zu machen.
    • Drei Regalebenen mit einer Schotttür, die für zusätzlichen Schutz des Fahrers während der Fahrt sorgt und einfach geöffnet und geschlossen werden kann.
    Printer Friendly, PDF & Email