"Renaulution" 3: Mit dem elektrischen R5 könnte eine Ikone zurückkehren

Der Renault 5 könnte als rein elektrisches Modell wieder auferstehen und würde auch in Flotten einen bunten Akzent setzen.

Designer Gilles Vidal neben der R5-Studie samt neuem Logo. | Foto: Renault
Designer Gilles Vidal neben der R5-Studie samt neuem Logo. | Foto: Renault
Gregor Soller

So ganz verstanden hat man es nie, warum Renault seine Designikonen nie weiterentwickelt hat: Der Renault 4 blieb gänzlich ohne Nachfolger und beim ikonischen R5 zog man nach zei Generationen den Stecker zu Gunsten des deutlich beliebigeren Clio. Auch der Ur-Twingo wurde ohne Not durch gesichtslosere Nachfolger ersetzt. Und auch die gerade erst wiederbelebte Alpine stand schon wieder auf der Kippe. Gott sei Dank ist Luca de Meo „car Guy“ genug, um hier gegenzusteuern: Seine „Renaultlution“ startete er mit einem möglichen R5-Stromer und einem neuen, cool reduzierten Logo.

So viel Leben war lange nicht mehr in der Marke Renault, die zum führenden Anbieter elektrifizierter Autos in Europa werden soll – womit de Meo auch eine versteckte eine Kampfansage an seinen Ex-Arbeitgeber Volkswagen macht, wo es ihm gelang, Seat profitabel zu machen und stark aufzustellen.

Um diese Neuausrichtung deutlich zu machen, zeigte der neue CEO am 14.1.2020 im Rahmen einer neunzigminütigen, online übertragenen Pressekonferenz einen Prototypen für einen neuen, rein elektrischen R5. Die Wiedergeburt der Kleinwagen-Legende soll den Startschuss geben für die neue Strategie der Marke, die in Anlehnung an die französische Filmschule der 50er und 60er Jahre "Nouvelle Vague" getauft wurde – „neue Welle“.

De Meo meint dazu:

„Der R5 ist zum einen stark mit der Historie von Renault verbunden, steht aber gleichzeitig für die Zukunft der Marke und wird Elektroautos populär machen."

Einzelheiten zu den Eckdaten und zum Marktstart des Modells nannte Renault noch nicht.

Was bedeutet das?

 Im Gegensatz zu vielen anderen Herstellern hat Renault seine Ikonen nie gepflegt oder weiterentwickelt. Es liegt jetzt an de Meo, diese Schätze der Historie endlich zu erkennen und mit ihnen eine Charaktermarke zu formen. Potenzial bieten die Namen Alpine, R4, R5, R16, Twingo und Espace genug. Zumal es der Marke nie in ihrer Geschichte an wildesten Ideen für Fahrzeugstudien mangelte.

 

Printer Friendly, PDF & Email