Renault und Paris starten Mobilitätsservice mit Elektroautos

Renault und Paris starten im September 2018 einen neuen Mobilitätsservice mit Elektrofahrzeugen.

Auch Renault startet einen umfassenden Elektromobilitätsservice. | Foto: Renault
Auch Renault startet einen umfassenden Elektromobilitätsservice. | Foto: Renault
Gregor Soller

Das mehrstufige Konzept umfasst den Mobilitätsdienst mit Chauffeur „Marcel”, rund um die Uhr verfügbare Car-Sharing-Fahrzeuge sowie Mietfahrzeuge für längere Reisen, die an festen Stationen übernommen werden können. Bis Ende 2019 werden die Nutzer in der Metropole auf rund 2.000 Elektromodelle von Renault zugreifen können. Das Modellangebot umfasst Zoe, Twizy für zwei Personen sowie die Transporter Kangoo Z.E. und Master Z.E. Im nächsten Schritt wollen Renault und die Stadt Paris eine Arbeitsgruppe ins Leben rufen, um gemeinsam mit weiteren Städten und Unternehmen die Grundlagen für neue, nachhaltige Mobilitätslösungen im urbanen Raum zu schaffen.

Ziel ist es, die Elektromobilität weiter zu stärken, die Umweltbelastung durch das Verkehrsaufkommen deutlich zu senken sowie den Personentransport im urbanen Raum erschwinglich, attraktiv und nutzerfreundlich zu gestalten.

Der mehrstufige Plan sieht kurz-, mittel- und langfristige Maßnahmen vor und richtet sich nach der weiteren Entwicklung und Verfügbarkeit von rein elektrischen, vernetzten und autonomen Fahrzeugen. Die erste Etappe umfasst folgende Maßnahmen:

Was bedeutet das?

Auch Renault steigt ins umfassende Mobilitätsgeschäft ein. Man darf gespannt sein, wann und wie die Franzosen eine weitere Expansion planen.

Printer Friendly, PDF & Email