Werbung
Werbung

Renault Kangoo E-Tech: Jetzt auch als Kombi unter Strom

Gleich Technik, andere Gattung: Mit dem Kombi peilt der erneuerte E-Pionier auf Familien und Mischgewerbe, im urbanen und suburbanen Raum. Denn mit 285 Kilometer ist der Radius nicht sehr groß, die DC-Ladetechnik mit 80 kW nicht sehr flott. Dafür gibt's 1.730 Liter Laderaum, 1.500 Kilo Zuglast und flexibles Interieur. 

Stromer für Familien und Mischnutzer: Der Kangoo E-Tech als Kombi verfügt über die identische Technik und einen flexiblen Innenraum. | Foto: Renault
Stromer für Familien und Mischnutzer: Der Kangoo E-Tech als Kombi verfügt über die identische Technik und einen flexiblen Innenraum. | Foto: Renault
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Mit dem neuen Renault Kangoo E-Tech Electric fahren die Franzosen wie angekündigt jetzt auch die Kombivariante des neuaufgelegten elektrischen Kleintransporters vor. Der 90 kW/122 PS starke Elektromotor und die 45-kWh-Batterie soll eine Reichweite von bis zu 285 Kilometern im WLTP-Zyklus ermöglichen, was 19,2 kWh/100 km entspricht. Der Kangoo E-Tech Electric bietet alle praktischen Vorteile sowie die Sicherheits- und Komfortausstattung der Version mit Verbrennungsmotor. Je nach Ausstattung sind bis zu 14 Fahrerassistenzsysteme verfügbar, die automatisiertes Fahren auf Level 2 ermöglichen. Mit bis zu 1.730 Liter Ladevolumen nach VDA-Norm und 500 Kilogramm Zuladung bietet der neue Kangoo E-Tech vergleichbare Eckdaten wie der Kangoo mit Verbrennungsmotor, dessen Verbrauch bei 6,8-5,3 l/100 km liegt.

Im Innenraum finden bis zu fünf Personen gut Platz. Der Zugang zum Fond erfolgt ab Werk über Schiebetüren auf der rechten und linken Fahrzeugseite, die 61,5 Zentimeter weit öffnen. Ab Werk lassen sich die im Verhältnis 1/3:2/3 geteilten Segmente der Rückbank unabhängig voneinander um 14 Zentimeter längs verschieben, je nachdem, ob mehr Beinfreiheit oder Ladevolumen benötigt wird. Die Vielseitigkeit für gewerbliche Nutzung und Freizeit steigern zusätzlich die Anhängelast von 1.500 Kilogramm gebremst (750 Kilogramm ungebremst) und die modulare Dachreling (Serie für Techno; Option für Equilibre), die sich mit wenigen Handgriffen und ohne Werkzeug in ein Dachquerträgersystem umwandeln lässt.
 

Vielseitige Ladeoptionen und umfassendes Sicherheitspaket

Je nach Bedarf gibt es unterschiedliche Ladeoptionen. Serienmäßig ist der elektrische Kombivan mit einem 11-kW-Ladegerät ausgestattet. Optional erfolgt die Energieversorgung über einen Schnelllader, der für 22-kW-Wechselstrom (AC) und 80-kW-Gleichstrom (DC) ausgelegt ist. Mit dem System lässt sich der Akku an Schnellladesäulen in nur 37 Minuten von 15 auf 80 Prozent aufladen. In Kombination mit dem stärkeren Bordladesystem ist die Batterie flüssigkeitsgekühlt. Die Betriebstemperatur bleibt so auch bei hoher Belastung oder extremen Temperaturen im optimalen Wirkungsbereich, verspricht der HErsteller. Ebenfalls in Verbindung mit dem Schnelllader ist serienmäßig die energiesparende 2-Zonen-Klimaautomatik auf Wärmepumpenbasis vorhanden (Option für Varianten mit 11-kW-Ladegerät).

Auf Pkw-Niveau fährt man auch bei der aktiven Sicherheit: Die Liste der serienmäßigen Fahrerassistenzsysteme umfasst unter anderem den Notbremsassistenten mit Fußgänger-, Radfahrer- und Kreuzungserkennung sowie den Spurhaltewarner. Hinzu kommen Müdigkeitswarner, Verkehrszeichenerkennung und Fernlichtassistent. Auf der Liste der Optionen stehen der Toter-Winkel-Warner mit Eingriffsassistent, der zum Verhindern eines Unfalls korrigierend in die Lenkung eingreift, der adaptive Tempopilot mit Stop & Go-Funktion sowie der Autobahn- und Stauassistent.

Werbung
Werbung