Rekord: Im Januar 2020 hat Renault 1.800 Zoe verkauft

Mit 1.800 Neuzulassungen hat Renault in Deutschland im Januar so viele Zoe verkauft wie noch nie in einem Monat.

Der geliftete Zoe fuhr in Deutschland erneut Rekordverkäufe ein. | Foto: Renault
Der geliftete Zoe fuhr in Deutschland erneut Rekordverkäufe ein. | Foto: Renault
Gregor Soller

Das Facelift scheint dem Zoe sehr gut bekommen zu sein. Renault-Deutschland-Chef Uwe Hochgeschurtz freut sich über einen erneuten Topmonat für seinen Stromer:

 „Zu diesem Ergebnis hat auch der auf 6.000 Euro erhöhte Renault Elektrobonus beigetragen. Als Elektro-Marktführer machen wir weiter Tempo.”

Erst vor wenigen Tagen hatte Renault bekanntgegeben, dass Käufer eines Renault Elektromodells ab sofort einen erhöhten 6.000-Euro-Elektrobonus erhalten (statt bislang 4.000 Euro). Die verbesserte Renault Förderung gilt so lange, bis die höhere BAFA-Prämie in Kraft tritt. Mit dem Ergebnis im Januar fuhr Renault weiter an der Spitze der E-Neuzulassungen, gleichzeitig wird der Zoe zu einem immer wichtigeren Modell in der Palette: 1.800 verkaufte Zoe entsprechen rund 13 Prozent aller Renault Pkw-Verkäufe im Januar auf dem deutschen Markt, womit der Zoe das zweitmeistverkaufte Modell der Renault Gruppe in Deutschland hinter dem Clio war. Der bisherige Zoe-Bestwert in Deutschland lag bei 1.136 Zulassungen im März 2019.

Was bedeutet das?

Renault hat den Zoe sinnvoll überarbeitet und bietet stimmige Preise und Pakete an. Das reicht, um auch 2020 erstmal wieder an die Spitze zu fahren. Bis 2022 will Renault seine Elektropalette weltweit auf acht rein elektrische und zwölf elektrifizierte Modelle erweitern, darunter bald auch den Twingo Z.E., der ersten Gerüchten zufolge etwas mehr Reichweite als der fast baugleiche Smart Forfour bieten soll.

 

Printer Friendly, PDF & Email