REE: Israelisches Start-up launcht autonomes E-Skateboard

Jungunternehmen präsentiert eine skalierbare, gewerbliche Elektroplattform in drei Größen, die über ein vollständig flaches Bett verfügt und von autonomen Lieferwagen bis zum Shuttle im Rahmen von MaaS-Projekten vielseitig einsetzbar sein soll.

Und noch ein Flachmann: CEO und Co-Gründer Daniel sieht eine gewaltige Nachfrage nach elektrischen und autonomen Plattformkonzepten. | Foto: REE
Und noch ein Flachmann: CEO und Co-Gründer Daniel sieht eine gewaltige Nachfrage nach elektrischen und autonomen Plattformkonzepten. | Foto: REE
Johannes Reichel

Das israelische Start-up-Unternehmen REE Automotive hat eine Nutzfahrzeug-Elektroplattform vorgestellt, die in drei Größen von 1,3 über 2,5 bis 4,5 Tonnen Gesamtgewicht skalierbar und für verschiedenste Anwendungen vom Lieferwagen bis zum Personenshuttle geeignet sein soll. Das E-Chassis nutzt die X-by-Wire-Technology für Steuerung, Federung, Handling und Bremsen, um ein vollständiges flaches Bett zu realisieren. Die Technik wird in den Radläufen untergebracht. Alle Plattformen sollen vorbereitet sein für autonomes Fahren und ließen sich an sämtliche ADAS-Systeme andocken, verspricht der Anbieter.

Bei der Industrialisierung sollen diverse Kooperationen etwa mit dem indischen Mahindra-Konzern helfen, mit dem man eine Absichtserklärung über die Lieferung einer Startkapazität von 250.000 E-Fahrzeugen unterzeichnet hat. Auch mit Toyota/Hino, AAM, KYB, Musashi, NSK and Mitsubishi Corporation gebe es Vereinbarungen.

“Es gibt eine gewaltige Nachfrage nach Elektrofahrzeugen, speziell bei Liefermodellen, die die globalen Emissionsregularien einhalten und zugleich dem E-Commerce-Boom Rechnung tragen. Zudem gibt es ein schnelles Wachstum bei Mobility-as-a-Service-Angeboten. Unsere modulare Plattform ist angelegt, um die Elektromobilität zu revolutionieren", glaubt Daniel Barel, REE Co-Founder and CEO.

Aussagen in diesem Video müssen nicht mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen.

Sie biete eine absolut glatte und anpassbare Basis, sei es für ein vollautonomes Lieferfahrzeug oder ein geräumiges urbanes Shuttle beziehungsweise einen flexiblen Verteiler-Lkw mit höherer Nutzlast und kleinerem Fußabdruck, wirbt er weiter.

Printer Friendly, PDF & Email