Rallye-WM 2022: Starker Start unter Strom für Ford Puma Hybrid

Auch in der Rally-Weltmeisterschaft unterstützt jetzt ein E-Antrieb die Verbrenner. Den ersten Lauf in der neuen Klasse gewann der mittlerweile 47-jährige Sébastien Loeb mit seiner neuen Copilotin Isabelle Galmiche.

Siegerpärchen: Sébastien Loeb und seine Beifahrerin Isabelle Galmiche. | Foto: Ford
Siegerpärchen: Sébastien Loeb und seine Beifahrerin Isabelle Galmiche. | Foto: Ford
Gregor Soller

Elektrifizierte Frauenpower und ein alter Haudegen, der immer noch für Siege gut ist: All das vereinte der erste Lauf der neuen Rally-Weltmeisterschaft 2022 in Monte Carlo in sich. Außerdem dürfte sich Ford freuen: Denn der neu entwickelte Ford Puma Hybrid Rally1 hat gleich bei seinem ersten Einsatz den Sieg geholt.

Sébastien Loeb und seine neue Copilotin Isabelle Galmiche gewannen mit dem Auto die legendäre Rallye Monte Carlo und damit den Auftakt zur Rallye-Weltmeisterschaft 2022. Zweiter wurde Toyota-Fahrer Sébastien Ogier im GR Yaris Rally1 vor einem weiteren Ford Puma – den steuerten der Ire Craig Breen mit Beifahrer Paul Nagle. Vorausgegangen war ein spannender Kampf an der Spitze des Feldes zwischen den beiden Marken.

Ogier hatte zeitweilig über 24 Sekunden Vorspung gehabt, beschädigte dann aber einen Vorderreifen – und Loeb lag wieder vorne. Zusammen mit seinem neuen Beifahrer Benjamin Veillas kam Ogier trotz einer zehnsekündigen Zeitstrafe für einen Frühstart nur 10,5 Sekunden nach dem Sieger ins Ziel. Ford geht damit als Tabellenführer in der Herstellerwertung in die neue Saison. Für den neunfachen Rallye-Weltmeister Sébastien Loeb war es der achte Sieg bei der Rallye Monte Carlo. Er zog damit mit Sébastien Ogier gleich. 

Aussagen in diesem Video müssen nicht mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen.

Nicht unter den Top-Five platzieren konnte sich Hyundai mit dem i20 N WRC Rallye1: Thierry Neuville war der einzige Finisher des Teams und belegte am letzten Tag den sechsten Gesamtrang und schaffte als einziger Hyundai-Pilot nur eine einzige Bestzeit. Immerhin fügte drei Punkte aus der Power Stage hinzu. Oliver Solberg wurde nach der Eröffnungsetappe am Sonntag von der Rallye zurückgezogen, nachdem er sich nach Abgasproblemen, die seine Rallye behindert hatten, unwohl fühlte. Zeitweise bestritt er die Rally ohne Front…Ott Tänak schied schon am Samstag aus.

Ob und wie viel sparsamer die neuen Antriebsstränge sind, bleibt abzuwarten. Trotzdem verspricht die Saison trotz neuen Reglements spannend zu werden. 

Was bedeutet das?

Das neue Reglement hat die Karten neu gemischt: Ford meldete sich mit Wucht zurück und es kam zum innerfranzösischen Duell „Sébastien (Loeb) gegen Sébastien (Ogier)“, das diesmal Loeb für sich entscheiden konnte. Toyota fuhr bis zu Ogiers Reifendrama um den Sieg mit, während Hyundai noch Lehrgeld zahlen musste.  

Printer Friendly, PDF & Email