Qiantu K20: Elektroautohersteller startet Verkauf in China

Qiantu Motor, eine chinesische Automarke, startet mit dem vollelektrischen 2-Türer „Qiantu K20“ für nur umgerechnet 12.200 Euro bis 21.100 Euro in China in den Vorverkauf.

Das neue Elektrofahrzeug K20 von Qiantu Motor. | Foto: Qiantu Motor
Das neue Elektrofahrzeug K20 von Qiantu Motor. | Foto: Qiantu Motor
Redaktion (allg.)

Den Zweisitzer wird es als Long-Range-Version mit bis zu 500 Kilometern Reichweite und auch als Allradvariante geben. Das Modell soll in 4,7 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen können. Was dem Allradmodell an Leistung (160 kW) fehlt, macht sein niedriges Gewicht wieder wett. Wie groß die Batterie ist oder wie sie von innen aussieht, ist der Öffentlichkeit allerdings noch nicht bekannt.

Niedrige Preise, ein dynamisches Design und eine Zwei-Farb-Lackierung sollen den K20 vor allem für jüngere Kundschaft attraktiver machen. Bilder von dem Wagen beim Driften auf einer Rennstrecke unterstreichen diese These nochmal. Die Lieferung soll im vierten Quartal 2022 erfolgen.

Der Zweisitzer soll etwa 26 Zentimeter kürzer als der BMW i3 und damit 3,74 Meter lang sein. Die 1,62 Meter Breite des K20 zeichnet sich unter anderem an der extrem schmalen Mittelkonsole ab. Somit ist der Wagen deutlich kompakter als die Konkurrenz.

Das E-Sportfahrzeug K50 ist der Vorreiter von K20. Abgesehen davon, dass es sich bei diesem um einen 296 kW starken Carbon-Zweisitzer handelt, sind sich die beiden Modelle vor allem in ihrer Marktstrategie sehr ähnlich. Wo der K50 in 2018 von Mullen in den USA in großen Stückzahlen verkauft werden sollte und scheiterte, so soll der Fokus vom K20 auf dem Heimatmarkt in China liegen.

Was bedeutet das?

Das kompakte Design und die niedrig angesetzte Preisspanne machen den K20 praktisch - vor allem für Großstadtbewohner. Wir sind gespannt, ob der Hersteller auch in Europa Fuß fassen wird.

Autor: Can Schneider/Huss-Verlag

Printer Friendly, PDF & Email