ProBus: Midibusse virtuell erleben

Fahrzeugbesichtigung im Netz – das Unternehmen hat seinen klassischen Vertrieb in Corona-Zeiten umgestellt.

ProBus hat seinen Vertrieb in Corona-Zeiten auf virtuelle Busbesichtigungen ausgeweitet. (Foto: ProBus)
ProBus hat seinen Vertrieb in Corona-Zeiten auf virtuelle Busbesichtigungen ausgeweitet. (Foto: ProBus)
Redaktion (allg.)
von Martina Weyh

Vertrieb via digitaler Plattformen – ProBus macht’s vor. Das Unternehmen mit Sitz in Herxheim hat seine Webseite erweitert, um besser auf die Herausforderungen angesichts der Corona-Pandemie reagieren zu können. Interessenten können jetzt dort Fahrzeuge der einzelnen Midibus-Modelle virtuell besichtigen.

Neben den bereits erstellten Rundgängen von der Fahrzeugkarosse, über Kofferräume und Einstieg, bis hin zum Interieur sollen in Zukunft Fahrberichte, Detailaufnahmen und Erläuterungen zu den technischen Lösungen und Besonderheiten jedes Modells folgen, teilt ProBus mit.

Hier geht’s zu den Videos auf der Probus-Webseite: www.probus-gmbh.eu/videos.html  

Das Unternehmen unterhält darüber hinaus auch einen Youtube-Kanal mit Besichtigungsvideos zum gesamten Portfolio. Die einzelnen Modelle werden auch hier präsentiert und Fahrberichte, Neuerungen und Fahrzeugdetails erläutert.

Was bedeutet das?

Auch Busse können jetzt virtuell besichtigt werden.

Printer Friendly, PDF & Email