Werbung
Werbung
Werbung

Power2Drive 2019: E-Wald und BayWa kooperieren bei E-Mobilität

Der E-Carsharing- und Vermietspezialist und der Energiedienstleister wollen mit einer Kooperation ihre Stärken bündeln.

Gebündelt: E-Carsharing-Spezialist Ewald und die BayWa-E-Mobilitätssparte wollen gemeinsame Dienstleistungen entwickeln. | Foto: J. Reichel
Gebündelt: E-Carsharing-Spezialist Ewald und die BayWa-E-Mobilitätssparte wollen gemeinsame Dienstleistungen entwickeln. | Foto: J. Reichel
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Der Elektro-Carsharing und Vermietdienstleister E-Wald und die E-Mobilitätssparte der BayWa haben auf der Power2Drive in München im Rahmen eines Gemeinschaftsstands erste Eckpunkte zu einer geplanten Kooperation bekannt gegeben. So wollen die beiden Anbieter ihre Kompetenzen im Bereich E-Mobilität bündeln und so für den Kunden ein umfassendes Paket von der Vermietung oder Sharing von E-Fahrzeugen bis hin zu der Fuhrparkverwaltung, Flottenmanagement, Ladeinfrastruktur und Energieversorgung schnüren, wie es am Stand heißt. Startend mit dem Schwerpunkt am Stammsitz von E-Wald in Teisnach und der Region Bayerischer Wald, sollen gemeinsame Dienstleistungen auch auf andere Gebiete übertragen werden.

Dabei wolle man E-Mobilitätsinteressenten nicht nur bei der Auswahl des Fahrzeugs, sondern auch bei der Ladeinfrastruktur oder der Fuhrparkplanung helfen, wie ein Mitarbeiter von E-Wald andeutet. E-Wald könnte dabei auch von dem Vertriebsnetz der BayWa profitieren, letztere von der Kompetenz in Sachen Flottenverwaltung und Aufbau in E-Fuhrparks. Auf der Messe eMove360 im September hatte die BayWa verkündet, neben der Tank/Ladekarte und Abrechnung künftig auch in Sachen E-Mobilitätsberatung, Flottenanalyse und Dienstleistungen aktiv werden zu wollen im Rahmen der eigenen Geschäftseinheit Tankstellen/E-Mobilität in der Energiesparte des Konzerns. Genauere Details, wie die Zusammenarbeit aussehen soll, wollen die Anbieter in den nächsten Wochen kommunizieren. 

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung