Werbung
Werbung
Werbung

Porsche Taycan: Porsche stellt weitere 500 Mitarbeiter ein

Der Taycan scheint im Absatz so schnell zu beschleunigen wie im der Realität: Deshalb wurde die Belegschaft für dessen stärker aufgestockt als bisher angenommen.

Die Taycan-Fertigung läuft seit 9.9. - jetzt wird schon aufgestockt. Hier ein Blick in die Achsmontage. | Foto: Porsche
Die Taycan-Fertigung läuft seit 9.9. - jetzt wird schon aufgestockt. Hier ein Blick in die Achsmontage. | Foto: Porsche
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Nach dem Produktionsstart des Taycan stockt Porsche die Zahl der Mitarbeiter für das E-Auto nochmals auf. Statt wie bisher angekündigt 1500, sollen nun 2000 neue Mitarbeiter den Taycan am Stammsitz in Stuttgart-Zuffenhausen montieren. Das teilte Personalvorstand Andreas Haffner mit.

Laut Porsche soll die Besetzung der ursprünglich geplanten 1500 Arbeitsplätze in den kommenden Tagen abgeschlossen werden. Der Autobauer plant zunächst mit einer Stückzahl von 20.000 Taycan pro Jahr, die hinter den Kulissen aber bereits auf 30.000 Einheiten nach oben justiert wurde. Zum Vergleich: Von der Ikone 911 entstehen derzeit rund 35.000 Einheiten jährlich. Das zusätzlichen Personal bietet nun Flexibilität, die Stückzahlen nach Bedarf zu erhöhen.

Was bedeutet das?

Der Taycan scheint die Erwartungen von Porsche bereits jetzt zu übertreffen. In Zuffenhausen arbeitet man bereits an einer Erweiterung der Kapazitäten und der Modellpalette.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung