Werbung
Werbung
Werbung

Porsche fertigt seine E-Achsen selbst

Porsche holt die Achsmontage für den künftigen vollelektrischen Macan ins eigene Haus.

Porsche integriert die Achsmontage für den künftigen Elektro-Macan am Standort Leipzig. | Foto: Porsche
Porsche integriert die Achsmontage für den künftigen Elektro-Macan am Standort Leipzig. | Foto: Porsche
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Für den vollelektrischen Macan integriert Porsche in Leipzig die Achsmontage standortnah. Die Achsmontage wird in unmittelbarer Werksnähe angesiedelt. Bislang war dieser Arbeitsschritt an einen Systemlieferanten ausgelagert, der weiter für die aktuellen Modelle Macan und Panamera tätig sein wird. Indem Porsche Leipzig seine Achsen für E-Fahrzeuge künftig in Eigenregie fertigt, sollen mehr als 100 Arbeitsplätze entstehen. Das erste rein elektrisch betriebene SUV von Porsche wird auf der sogenannten PPE-Architektur (Premium Platform Electric) basieren, die gemeinsam mit Audi entwickelt wurde.

Was bedeutet das?

Elektromobilität braucht tatsächlich weniger Montageschritte – oder erlaubt im positiven Fall ein „Insourcing“ von Produkten, die früher extern gefertigt wurden. Damit holt sich Porsche wieder zusätzliche Kompetenz ins Haus.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Werbung