Werbung
Werbung
Werbung

Peugeot 3008 GT Hybrid4: Viel Kraft, wenig Verbrauch

Der neue Peugeot 3008 Plug-In-Hybrid will hohe Leistung bei niedrigen Emissionen bieten und stellt das leistungsstärkste Modell der Marke dar.

Fahrspaß mit geringen Emissionen verknüpfen soll der neue Peugeot 3008 GT Hybrid4. | Foto: PSA
Fahrspaß mit geringen Emissionen verknüpfen soll der neue Peugeot 3008 GT Hybrid4. | Foto: PSA
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Der französische Automobilhersteller Peugeot geht ab Herbst mit dem neuen 3008 GT Hybrid4 in den Verkauf und verspricht hohe Leistung bei niedrigem Verbrauch. Das Allrad-Modell stellt im Portfolio mit 300 PS Systemleistung das stärkste Fahrzeug der Marke dar und soll im WLTP-Zyklus dank des rein elektrischen Modus, der für 59 Kilometer aus der 13,2 kWh-Lithium-Ionen-Batterie genügt, nur 29 g CO2/km ausstoßen.

Erreicht wird diese Leistung durch die Kombination eines 147 kW (200 PS) starken 1.6 l PureTech-Benzinmotors mit zwei Elektromotoren. Der vordere Elektromotor ist an das neue Acht-Stufen-Automatikgetriebe e-EAT8 gekoppelt und erzielt eine Leistung von 81 kW (110 PS). Der zweite Elektromotor ist mit dem hinteren Antriebstrang verbunden und sorgt für eine Leistung von 83 kW (112 PS). Durch die Koppelung der Antriebe wird ein Allrad realisiert, der bei schwierigem Untergrund hilfreich sein soll. An einer 11-kW-Wallbox soll der Akku über den 7,4 kW-On-Board-Lader in drei Stunden und 30 Minuten wieder geladen sein.

Über die Allradversion hinaus kündigt der Hersteller eine Variante mit Vorderradantrieb an, die 2020 das Programm ergänzt und über eine Kombination aus 133 kW (180 PS) starkem 1.6 l Benzin-Motor sowie einen Elektromotor mit 81 kW (110 PS) verfügt, der ebenfalls an das e-EAT8 gekoppelt ist.

 

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung