pepper motion und REV Mobilities forcieren Verkehrswende in Frankreich

Mit Retrofit-Nutzfahrzeugen wollen die Partner den französischen Markt erobern und die Verkehrswende beschleunigen. Bis 2030 sollen rund 5.000 elektrifizierte Busse und Lkw über 7,5 t abgesetzt werden.

Landesweite Tour mit dem etrofit-Bus durch die wichtigsten französischen ÖPNV-Regionen – dabei sollen die kosteneffiziente Umrüsttechnologie vorgestellt und immer noch weit verbreitete Vorurteile gegenüber Elektromobilität abgebaut werden. (Foto: pepper motion)
Landesweite Tour mit dem etrofit-Bus durch die wichtigsten französischen ÖPNV-Regionen – dabei sollen die kosteneffiziente Umrüsttechnologie vorgestellt und immer noch weit verbreitete Vorurteile gegenüber Elektromobilität abgebaut werden. (Foto: pepper motion)
Johannes Reichel
von Martina Weyh

Deutsch-französische Kooperation – pepper motion und REV Mobilities wollen mit Retrofitting-Nutzfahrzeugen (Busse und Lkw) in OEM-Serienqualität Anteil an der französischen Verkehrswende haben. Frankreich gilt als einer der stärksten Bus- und LKW-Märkte innerhalb Europas und hat nach Ansicht von pepper ein ähnliches Potenzial wie Deutschland. Eine vor kurzem bekannt gegebene staatliche Förderung zur Elektrifizierung von schweren Nutzfahrzeugen bietet dabei zusätzliche Anreize.

„Wir freuen uns, gemeinsam mit unserem Partner REV Mobilities und im engen Schulterschluss mit der Politik in Frankreich weitere Förderprogramme zur Elektrifizierung des Nutzfahrzeugsektors zu initiieren und entsprechend notwendige Kriterienkataloge zu den Qualitätsanforderungen an die Umrüstung zu entwickeln. Dabei soll den Vorgaben der Europäischen Union zur Dekarbonisierung Rechnung getragen und die international anerkannte ISO Norm 26262 für funktionale Sicherheit in der Automotive Industrie erfüllt werden“, so Arnaud Pigounides, Gründer und CEO von REV Mobilities und Andreas Hager, CEO der pepper motion GmbH, über ihre kurzfristigen Ziele.

Emissionsfreies zweites Leben

In Frankreich biete sich eine Chance, die nicht verpasst werden dürfe, heißt es in der Pressemitteilung. Stand 2021 sind auf den Straßen Frankreichs rund 95.000 Busse (Stadt- und Reisebusse) mit einem Durchschnittsalter von 7,1 Jahren und circa 580.000 LKW >3,5t mit einem Durchschnittsalter von 7,2 Jahren unterwegs. Die Umrüstung von Bestandsfahrzeugen „im besten Alter“ wäre ein schneller Weg, um die Treibhausgase zu drosseln und die Verkehrswende voranzubringen. Die beiden Unternehmen wollen bis 2030 mindestens 5.000 Busse und Lkw in Frankreich umrüsten und Verkehrsbetrieben als auch Fuhrpark-/Flottenbetreibern mit den etrofit Kits Elektrifizierungslösungen einen kosteneffizienten Weg für den Mobilitätswandel hin zu Zero Emission bieten. Die nach OEM Standards entwickelten Serienlösungen von pepper ermöglichen den schnellen Umstieg auf einen emissionsfreien Transport. Als Hersteller und Entwickler elektrifiziert pepper kundeneigene Fahrzeuge, stellt Umrüstbetrieben und OEM komplette etrofit Kits oder Endkunden auch bereits fertig umgerüstete Fahrzeuge zur Verfügung.

Von Batterie, elektrischer Maschine über Nebenkomponenten, Steuergerät mit nach ISO 26262 für funktionale Sicherheit entwickelter Systemsoftware bis hin zur Telematik-Schnittstelle zum (Bestands-)Fahrzeug werden modulare und vollständig abgesicherte Gesamtpakete angeboten. Technologisches Kernstück der Antriebssysteme ist die unternehmenseigene Systemarchitektur-Software. Die Batteriekapazität des elektrischen Antriebssystems ist aktuell, je nach Einsatzszenario, von der kleinsten Version mit 120 kWh auf 720 kWh netto skalierbar.

Erste verfügbare pepper Retrofitting-Lösungen für den französischen Markt sind bei Bussen die Modelle Mercedes-Benz Citaro C1 und Citaro C2 sowie im LKW-Bereich die Mercedes-Benz Modelle Actros und Atego, grundsätzlich für Lkw größer 7,5 t konzipiert. Weitere Modelle wie der IVECO Crossway für den überregionalen ÖPNV sowie weitere Lkw-Modelle sind in Kooperation mit REV Mobilities für 2023 und darauffolgend geplant. pepper arbeitet zudem bereits an der Wasserstofftechnologie. Die Zusammenarbeit mit REV Mobilities wird sich für spezifische Anwendungen in Zukunft auch auf diese Technologie erstrecken.

Mehrwöchige landesweite Roadshow

ÖPNV-Offensive – REV Mobilities und pepper haben für das zweite Quartal 2022 eine mehrwöchige landesweite Roadshow zu den wichtigsten französischen ÖPNV-Regionen geplant, um den etrofit-Bus vorzustellen, für die Umrüsttechnologie dahinter zu begeistern und immer noch weit verbreitete Vorurteile gegenüber der Elektromobilität abzubauen.

Interessierte Kommunen, Fuhrpark- und Verkehrsunternehmen können sich dazu via E-Mail contact@peppermotion.com beim Unternehmen melden.

Printer Friendly, PDF & Email