Werbung
Werbung

Ostrom und be.storaged: Erstes virtuelles Kraftwerk für E-Autos

Im Laufe eines Jahres können Kunden, die am VPP-Projekt teilnehmen, bis zu 300 Euro zusätzliches Einkommen pro angeschlossenem Stromer verdienen.

Partner für ein virtuelles Kraftwerk (VPP) mit E-Autos in Deutschland: Dr. Max Kronberg (l.), Head of Digital Solutions bei be.storaged, und Matthias Martensen, Co-Founder und CEO bei Ostrom. (Foto: Ostrom)
Partner für ein virtuelles Kraftwerk (VPP) mit E-Autos in Deutschland: Dr. Max Kronberg (l.), Head of Digital Solutions bei be.storaged, und Matthias Martensen, Co-Founder und CEO bei Ostrom. (Foto: Ostrom)
Werbung
Werbung
Claus Bünnagel

Grünstromanbieter Ostrom und Batterie- und Flexibilitätsanbieter be.storaged haben ihr erstes virtuelles Kraftwerk (VPP) in Deutschland gestartet. Es nutzt die flexiblen Ladevorgänge von Elektrofahrzeugen. Das Projekt, nach eigenen Angaben das größte seiner Art in Deutschland, nutzt die Flexibilität von Elektrofahrzeugen und weiterer Energieanlagen wie Wärmepumpen und Hausbatteriespeichern, um diese am Intraday-Markt zu handeln. Damit sollen die Energieeffizienz gesteigert, die Netzstabilität verbessert und erhebliche Kosteneinsparungen für Endkunden erzielt werden.

Die Volatilität der erneuerbaren Energien als Vorteil nutzen

Der Ausbau der erneuerbaren Energien hat zu einer erhöhten Volatilität auf dem Energiemarkt geführt, was die Optimierung des Endkundenverbrauchs unerlässlich macht, um die Netzsicherheit in Deutschland zu gewährleisten und den Kunden noch wettbewerbsfähigere Strompreise zu bieten. Anstatt die Volatilität als Risiko zu betrachten, kann sie auch als Chance gesehen werden, den Energieverbrauch auf Zeiten mit niedrigerer Nachfrage oder höherem Angebot zu verlagern, wenn die Energiepreise günstiger sind.

Virtuelle Kraftwerke sind ein Zusammenschluss dezentraler Energieressourcen wie Elektrofahrzeuge, Wärmepumpen und Hausbatterien, die durch ein zentrales System – in diesem Fall durch Ostrom und be.storaged – koordiniert werden, um wie ein einheitliches Kraftwerk zu funktionieren. Dieses System optimiert die Energieerzeugung, -speicherung und -nutzung, verbessert die Stabilität und Effizienz des Stromnetzes und senkt gleichzeitig die Kosten für die Verbraucher. Da der Energiemix in Deutschland im Jahr 2024 bereits zu 60 % aus erneuerbaren Quellen stammt und bis 2030 auf 80 % steigen soll, zieht die Nachfrage nach solchen intelligenten Energiemanagementlösungen erheblich an.

„Es war ein langer Weg von der Entwicklung unserer Ostrom-App bis hin zur Integration aller Funktionen und der Unterstützung von Smart-Metern und dynamischen Tarifen. Jetzt können wir endlich das enorme VPP-Potenzial in Deutschland realisieren“, freut sich Matthias Martensen, Mitgründer und CEO von Ostrom.

Ostrom-App trifft auf Handelsplattform von be.storaged

Über die Ostrom-App können Kunden ihre bevorzugten Ladezeiten und Verbrauchsmengen festlegen, um am VPP teilzunehmen. Diese Daten, kombiniert mit der aktuellen Lademengen, die zeitlich verschoben werden können, werden direkt an Ostroms Systeme übermittelt. Die aus den Ladevorgängen gewonnene Flexibilität wird dann an den Optimierungsalgorithmus von be.storaged gesendet, wo sie aggregiert wird. Dieses aggregierte Flexibilitätspotenzial wird kontinuierlich am Intraday-Spotmarkt gehandelt. Die resultierenden optimierten Ladepläne für die teilnehmenden Fahrzeuge werden anschließend an Ostrom gesendet, um die Ladevorgänge der angeschlossenen Elektrofahrzeuge zu steuern. Basierend auf den aktualisierten Batteriedaten und Preisdaten wird dieser Prozess während des gesamten Ladezeitraums kontinuierlich wiederholt.

„Dies ist ein außerordentlich spannendes Projekt, das das volle Potenzial des kontinuierlichen Intraday-Markts ausschöpft, es von anderen intelligenten Ladeplattformen abhebt und einen erheblichen Einfluss auf die Energiekosten der Kunden hat“, erklärt Dr. Fabian Knoch, Head of Platform Development and Flexibility Trading bei be.storaged.

Erschließung von Kundengewinnen durch intelligente Energiekooperation

Die Zusammenarbeit nutzt die kontinuierliche Optimierung der Ladepläne basierend auf den sich ändernden Intraday-Preisen, wodurch erhebliche Handelsvorteile entstehen, die mit den Endkunden geteilt werden. Ohne jeglichen Aufwand seitens der Kunden werden deren Elektrofahrzeuge während der günstigsten und grünsten Stunden über Nacht geladen und gleichzeitig die Stabilität des Energienetzes unterstützt. Im Laufe eines Jahres können Kunden, die am VPP-Projekt teilnehmen, bis zu 300 Euro zusätzliches Einkommen pro angeschlossenem E-Auto verdienen. Das bedeutet, dass Kunden buchstäblich dafür bezahlt werden, ihre Elektrofahrzeuge zu laden. Da dies für jedes an das VPP angeschlossene Gerät gilt, lassen sich mit der Kombination aus Wärmepumpen, Solaranlagen und Hausbatteriespeichern über 1.000 Euro pro Jahr einsparen.

Indem das Laden in die Stunden mit der geringsten Nachfrage verlagert wird, kann ein größerer Anteil der Ladevorgänge zu Zeiten mit einem höheren Anteil erneuerbarer Energien erfolgen. Das Projekt ist sozusagen eine Win-Win-Win-Win-Situation für die Projektpartner, ihre Kunden, das Stromnetz und die Umwelt.

Über Ostrom

Ostrom ist ein 2021 gegründeter grüner Energieanbieter mit Hauptsitz in Berlin, der Verbrauchern durch seine intelligente Energiemanagementplattform dabei hilft, ihren Energieverbrauch zu kontrollieren und zu reduzieren. Das Unternehmen bietet einen variablen Stromtarif SimplyFair und den SimplyDynamic-Tarif mit dynamischer Preisgestaltung an, der durch intelligente Zähler unterstützt wird. Ladevorgänge von E-Autos, Wärmepumpen und smarte Thermostate, Photovoltaikanlagen und Heimspeicher können alle über die Ostrom App gesteuert und optimiert werden. Zusätzlich bietet der Ostrom Store ein Vielzahl an smarten Haushaltsgeräten zur Optimierung des Energieverbrauchs.

Über be.storaged

be.storaged, ein 2017 gegründetes Tochterunternehmen der EWE AG, stellt für Kunden und Partner innovative und effiziente Energiespeicher- bzw. Energiemanagementsysteme zur Verfügung. Mit inzwischen mehr als 80 Mitarbeitern in den Bereichen Projektierung, Realisierung, Softwareentwicklung, Betrieb und Vermarktung kombiniert be.storaged Fachwissen mit der Erfahrung aus der Energiewirtschaft und kann so abgestimmte Angebote aus Technik, Software, Betrieb und Vermarktung anbieten.

Werbung
Werbung