Opel: Vinci Energies elektrifiziert Flotte mit 30 Vivaro-e

Einstieg in die Elektroflotte: Die ersten von 30 Vivaro-e Cargo sollen den Anfang darstellen, weitere E-Fahrzeuge bei dem Gebäudedienstleister folgen. Neben Stadteinsätzen sind auch Überlandtouren geplant.

Unter Strom: Die Vinci-Flotte beginnt mit der Elektrifizierung - zuerst bei den gewerblichen Fahrzeugen. | Foto: Opel
Unter Strom: Die Vinci-Flotte beginnt mit der Elektrifizierung - zuerst bei den gewerblichen Fahrzeugen. | Foto: Opel
Johannes Reichel

Der Gebäudeenergiedienstleister VINCI Energies hat die Elektrifizierung des unternehmenseigenen Fuhrparks im Bereichs Building Solutions gestartet und jetzt die ersten von 30 Opel Vivaro-e Cargo übernommen. Die emissionsfreien Transporter sind die ersten elektrischen leichten Nutzfahrzeuge in der Flotte. Ab sofort werden damit Kundendienstmitarbeiter der VINCI Energies Building Solutions in Deutschland auf Montage- und Service-Tour gehen. Der batterie-elektrische Nutzfahrzeug-Bestseller und „International-Van of the Year 2021“ werde damit zum idealen Repräsentanten der Experten für Energie-, Verkehrs- und Kommunikationsinfrastrukturen sowie Gebäude und Industrieanlagen, meint der Anbieter.

„Die Gestaltung unserer Unternehmensgruppe zur Klimaneutralität ist ein wesentlicher Wert in der Unternehmenspolitik von VINCI Energies. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, unsere Flotte auf klimaneutrale Fahrzeuge umzustellen“, führte Stefan Falk, Geschäftsführung VINCI Energies Deutschland Building Solutions, aus.

Die Kundendienstmitarbeiter sollen bei den gelieferten Vivaro-e Cargo L mit einer Länge von 5,30 Meter und knapp 930 Kilogramm Nutzlast, bei 2,75 Meter Ladelänge keine Abstriche in Sachen Praktikabilität machen müssen. Rund die Hälfte der Modelle erhält zudem einen einsatzspezifischen Sortimo-Werkstattausbau. Die emissionsfreien Transporter sind dabei nicht nur für die so genannte „letzte Meile“ in den Innenstädten zugedacht, sondern auch für ausgedehnte Überlandfahrten zu den Kunden. Der im Unterboden verbaute 75 kWh-Akku liefere hierfür genug Energie, mit einer Reichweite von bis zu 329 Kilometer (gemäß WLTP). Zudem verfügt der Elektro-Synchronmotor mit 100 kW/136 PS Leistung und 260 Newtonmeter Drehmoment ausreichend Reserven. Neben serienmäßigen Assistenzsystemen wie Geschwindigkeitsregler und -begrenzer sowie Müdigkeitserkennung sind alle VINCI-Fahrzeuge mit Toter-Winkel-Warner, Parkpilot vorne und hinten sowie 180-Grad-Rückfahrkamera ausgestattet. Den Komfort auf der erhöhen die Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer sowie das Apple CarPlay und Android Auto kompatible Multimedia Radio-Infotainment-System. Die Vivaro-e Cargo sind die ersten Nutzfahrzeuge von Opel im VINCI-Fuhrpark. Die Gruppe fährt bereits seit Jahren unterschiedliche Pkw-Modelle mit dem Blitz, darunter mehrere Hundert Opel Insignia Sports Tourer, Opel Grandland und Opel Astra Sports Tourer, dessen jüngste Generation bereits bestellbar ist.

Printer Friendly, PDF & Email