Offenbach bestellt 29 weitere Batteriebusse von Solaris

Verkehrsbetriebe wollen die Flotte mit 20 Solaris Urbino 12 electric Solos und neun Solaris Urbino 18 aufstocken. Die sollen bis Oktober 2021 geliefert werden.

Von Kunden aus Deutschland hat der polnische Bushersteller Solaris bis dato Aufträge über mehr als 230 elektrisch betriebene Busse bekommen, teilt das Unternehmen mit. (Foto: Solaris)
Von Kunden aus Deutschland hat der polnische Bushersteller Solaris bis dato Aufträge über mehr als 230 elektrisch betriebene Busse bekommen, teilt das Unternehmen mit. (Foto: Solaris)
Johannes Reichel
von Martina Weyh

Die Offenbacher Verkehrsbetriebe (OVB) vertrauen auf die Elektrobusse des polnischen Busherstellers Solaris und haben weitere 29 Fahrzeuge bestellt, davon 20 Solo-Ausführungen und neun Gelenkbusse. Bis Oktober 2021 sollen die Lieferungen abgewickelt sein, teilt das Unternehmen mit. In der rund 140.000-Einwohner-Stadt ist dann knapp die Hälfte der OVB-Flotte elektrisch unterwegs.

Details

Die OVB hat sich für die Batterien der neusten Generation, d. h. Solaris High Energy+, mit einer Kapazität von 316 kWh bei den 12 m langen Solobussen und von 474 kWh bei den 18 m langen Gelenkbussen entschieden. Diese treiben zwei radnahe E-Motoren mit einer Leistung von je 125 kW an.

Im Linienbetrieb tagsüber werden die Elektrobusse via Pantograf auf dem Dach schnellgeladen. Die Ladung über Nacht erfolgt auf dem OVB-Betriebshof. Für den Wärmekomfort in beiden Busmodellen soll eine effiziente und umweltfreundliche Klimaanlage mit Wärmepumpe sorgen, die für angenehme Temperaturen im Fahrzeuginnern auch die Wärme von außen nutzt.

Mit an Bord sind außerdem moderne Fahrerassistenzsysteme, wie z. B. ein Abbiegeassistent der via Kameras, die außen platziert sind, Fußgänger und Radfahrer im toten Winkel erkennen kann. Zudem senden die Busse akustische Signale aus, die Fußgänger vor dem kommenden mit einem sehr leisen Antrieb ausgestatteten Elektrofahrzeug warnen.

Der Solaris Urbino 12 electric verfügt über 33 Sitzplätze, wovon 12 stufenlos erreichbar sind, der Urbino 18 ist mit 45 Sitzplätzen ausgestattet, davon sind 20 für Menschen mit Handicap problemlos erreichbar. Im Solo sind 14, im Gelenkbus 18 USB-Doppel-Ladebuchsen verbaut, plus je eine am Fahrerarbeitsplatz.

Printer Friendly, PDF & Email