Werbung
Werbung
Werbung

Oechsler entwickelt professionellen E-Bike-Antrieb

Auch bei den Ansbacher Kunststoffprofis spürt man die Nachfrage nach neuer Mobilität. Bosch zeichnete das Unternehmen mit dem „Bosch Global Supplier Award“ in der Kategorie Direkter Einkauf aus.

Drivematic ist für private und professionelle Anwendungen konzipiert. | Foto: Oechsler
Drivematic ist für private und professionelle Anwendungen konzipiert. | Foto: Oechsler
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Neue Mobilität und Digitalisierung sorgen auch bei den Zulieferern für große Umbrüche: So hat Oechsler, ein Unternehmen, das ursprünglich auf die Herstellung von technisch komplexen Kunststoffprodukten spezialisiert war, auf der Eurobike 2018 einen innovativen E-Antrieb namens  Divematic präsentiert. Dabei hilft den Ansbachern ihre langjährige Expertise für Antriebe der Automobilindustrie und andere Industriezweige. Dazu präsentierte man die passende Drivematic-App, ein wiederaufladbares Li-ion Rechargeable Battery Pack, und einen 3D-gedruckten Fahrradrahmen namens Arveo.

Der Drivematic-Antrieb bietet zudem den ersten kompletten Getriebeaktuator „Made in Germany“ mit integriertem 3-Gang-Automatikgetriebe: Damit haben die Ansbacher ein innovatives und leistungsstarkes Antriebssystem für das E-Bike- und Cargo-Segment entwickelt. Es setzt auf einen Mittelmotor samt 3-Gang Automatikgetriebe. Dazu packen sie eine automatisch optimierte Leistungsanpassung des Motors. Weitere Vorteile: Eine Abschaltung der motorischen Unterstützung bei niedrigem Akkustand oder bei Erreichen von 25 km/h. Gleichzeitig bleibt die Schaltung aktiv.

Für das Gesamtsystem gibt Oechsler 96 % Wirkungsgrad an, außerdem ist es für Kette und Zahnriemen geeignet. Dazu operiert man mit Bluetooth für Smartphone-Anbindung und Diagnose und kann Smartphone und Smartwatch als optionales Display nutzen. Und weil man die Praxis kennt, konstruierte man das Ganze als geschlossenes robustes System ohne externe Kabel und Bowdenzüge, das zudem einfach zu montieren und so wartungsarm wie möglich ist. Auch individuelle Kundenwünsche kann man umsetzen.

Doch auch das Kerngeschäft treibt Oechsler weiter erfolgreich voran: Zuletzt holte man von Bosch die Auszeichnung „Bosch Global Supplier Award“ in der Kategorie Direkter Einkauf – Mobility Solutions. Von seinen rund 43 000 Zulieferern hat Bosch 47 Lieferanten aus 15 Ländern prämiert. Die Bosch-Gruppe würdigt damit bereits zum 16. Mal überdurchschnittliche Leistungen bei der Herstellung und Lieferung von Produkten oder Dienstleistungen – insbesondere hinsichtlich Qualität, Kosten, Innovationen und Logistik.

Was bedeutet das?

Auch die „Zulieferer der Zulieferer“ werden aktiv: So gilt Oechsler für viele Zulieferunternehmen in der Automotive- und Mobilitätsbranche als Entwicklungs- und Innovationspartner, der seinerseits weitere Ideen vorantreibt.

 

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung