Werbung
Werbung
Werbung

Nutzfahrzeuge: Volvo Trucks setzt auf Elektro und Flüssig-Erdgas

Hersteller fokussiert auf Elektro-Antrieb für den Verteilerverkehr und LNG für schwere Lkw. Zudem soll es Neues zum Thema automatisiertes Fahren geben.

Elektrisch in die Zukunft: Im Verteilerverkehr setzte Volvo Trucks auf den E-Antrieb, etwa bei Abfallsammlern.
Elektrisch in die Zukunft: Im Verteilerverkehr setzte Volvo Trucks auf den E-Antrieb, etwa bei Abfallsammlern.
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Der schwedische Lkw-Hersteller Volvo Trucks rückt auf der IAA Nutzfahrzeuge (20. bis 27. September) seine neuesten Entwicklungen bei alternativen Antrieben in den Mittelpunkt. Zudem soll ein laut Hersteller "zukunftsweisendes Projekt" auf dem Feld der Automatisierung zu sehen sein. Ein großer Bereich widmet sich zudem dem jüngst angekündigten Kundenservice Volvo Connect, der auf der IAA präsentiert wird. Der Hersteller hatte bereits angekündigt, schon ab 2019 bei seinen Verteiler-Modellen FE und FE in Europa mit dem Verkauf elektrisch angetriebener Versionen zu beginnen. Auf der IAA stellt man den Volvo FE Electric aus, konfiguriert als Abfallentsorgungsfahrzeug, dessen Aufbau gemeinsam mit dem Entsorgungsspezialisten Faun entwickelt wurde. Der Lkw verfügt über ein Gesamtgewicht von 27 Tonnen. Volvo Trucks will am Markt ein "beachtliches Interesse" an elektrischen Lkw erkannt haben. Auch der chinesische Großaktionär Geely, der 8,2 Prozent an Volvo Trucks eignet, dürfte im Hintergrund Druck in dieser Richtung machen und setzt massiv auf Elektrifizierung, auch bei mittelschwereren Trucks.

„Die Elektromobilität ist ganz im Sinne unseres langfristigen Engagements für eine nachhaltige Stadtentwicklung und null Emissionen“, erklärte dazu Volvo Trucks President Claes Nilsson. Dank reinerer Luft und weniger Lärm in der Stadt ließen sich auch Wohnungsbau- und Infrastrukturmaßnahmen freier planen, als dies gegenwärtig der Fall sei, so die Analyse Nilsson. Neben der Elektromobilität stellt Volvo Trucks Fahrzeuge mit LNG-Antrieb in den Fokus. Die schweren Lkw bieten dieselbe Leistung und dieselben Fahreigenschaften wie dieselbetriebene Modelle von Volvo. Zugleich liege der CO2-Ausstoß der Fernverkehrs-Lkw um kraftstoffabhängig 20 bis 100 Prozent unter dem eines Dieselfahrzeugs, wirbt der Anbieter. Die neuen Modelle Volvo FH LNG und Volvo FM LNG sind mit 309 oder 338 kW (420 oder 460 PS) für den schweren Regional- und Fernverkehr erhältlich. Auf der Messe wird ein Volvo FH LNG ausgestellt sein.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Werbung