Nobina erhöht seine BYD-E-Bus-Flotte um 34 Einheiten

Die Lieferung umfasst 18 Niederflurgelenkbusse mit 18,6 Meter Länge für Linköping und 16 Zwölf-Meter-Solos für die Provinz Halland.

18-m-Gelenkbus von BYD in Linköping. (Foto: Nobina)
18-m-Gelenkbus von BYD in Linköping. (Foto: Nobina)
Redaktion (allg.)
von Claus Bünnagel

Nobina, Schwedens und Skandinaviens größter Busbetreiber, hat in dieser Woche 34 E-Busse von BYD erhalten. Die neueste Lieferung umfasst 18 Niederflurgelenkbusse für Linköping und insgesamt 16 Solobusse für die Provinz Halland an der schwedischen Südwestküste. Das 18,6-Meter-Gelenkmodell bietet mit einem Maximum von 105 Passagieren bei 37 Sitzplätzen eine verbesserte Fahrgastkapazität und verfügt dank seines Center-Pivot-Designs über einen 24-Meter-Wendekreis. Für den Betrieb in Halland hat Nobina das meistverkaufte 12-m-Niederflurmodell mit 26 Sitzplätzen und einer Gesamtkapazität von 68 gewählt. Nobinas Order an BYD-Stromern übersteigt damit nun 160 Einheiten – entweder in Betrieb oder im Bestellprozess, einschließlich von 13 12-m-Modellen, die Anfang April in die Stadt Piteå im Nordosten Schwedens geliefert wurden. In ganz Skandinavien sind es damit fast 300 E-Busse, die bereits geliefert wurden oder bestellt sind. Jens Råsten, Flottenmanager der Nobina Gruppe, erklärt dazu:

"Das technische E-Mobilitätskonzept von BYD hat sich als perfekt für die hohen Anforderungen von Kunden und PTA‘s in den skandinavischen Ländern hinsichtlich Flexibilität, Gesamtwirtschaftlichkeit, Qualität und Zuverlässigkeit erwiesen."

Trotz der Coronapandemie sei BYD weiterhin entschlossen, die öffentlichen Verkehrsbetreiber zeitgerecht mit Produkten und Dienstleistungen zu beliefern. Nobina ist das größte öffentliche Verkehrsunternehmen in Skandinavien. Nobina gehörtb zu den führenden Unternehmen in Bezug auf Rentabilität, Entwicklung und Initiativen zur Förderung eines umweltfreundlichen Busbetriebs. Jeden Tag stellt Nobina in Schweden, Norwegen, Finnland und Dänemark nach eigenen Angaben sicher, dass fast eine Million Menschen zur Arbeit, zur Schule oder zu anderen Aktivitäten kommen. Darüber hinaus bietet Nobina auf dem schwedischen Markt spezielle öffentliche Verkehrsdienste unter der Marke Samtrans an. Das Unternehmen hat einen Umsatz (2019/20) von mehr als 10 Mrd. SEK (ca. 950 Mio. Euro), 12.000 Mitarbeiter und seinen Hauptsitz in Solna (Stockholm).

Was bedeutet das?

Auch Nobina elektrifiziert seine Flotte weiter und hat mittlerweile 160 elektrifizierte Einheiten eingeflottet.

Printer Friendly, PDF & Email