Werbung
Werbung
Werbung

Niu stellt neue smarte E-Roller vor

Nach einem erfolgreichen Markteintritt 2017 hat der chinesische E-Rollerhersteller Niu zwei neue Modelle für den europäischen Markt vorgestellt.

Erstarkt und mit mehr Reichweite: Niu N-GT. | Foto: Niu
Erstarkt und mit mehr Reichweite: Niu N-GT. | Foto: Niu
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Unter gusseisernen Zweiradfans und Profinutzern galten günstige chinesische E-Roller meist als „unfahrbare Gurken“. Das hat sich massiv gewandelt. Niu hat mit seinen Roletrn sowohl im Design als auch in der Qualität mehr als nur Achtungserfolge erzielt. Das bewährte Konzept der Kooperation mit starken Partnern setzt sich in NIUs neuen Modellen fort: Mit Motoren von Bosch und smarter Infrastruktur von Vodafone sind sie hinsichtlich der maximalen Reichweite noch leistungsstärker als ihre Vorgänger.

Mit den beiden neuen Modellen setzt NIU auf mehr Reichweite und Geschwindigkeit. So ist der N-GT ein vollelektrischer Smart Scooter mit zwei herausnehmbaren 60V35Ah Lithium-Ionen-Batterien, die in nur 3,5 Stunden vollständig aufladbar sind. Die Leistung des 3000W Elektromotors von Bosch erlaubt dem N-GT neue Spitzenwerte: Er erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 70km/h und verfügt über eine deutlich höhere Reichweite von 130km als der N1 mit 80 Kilometern. Mit diesem Modell spricht NIU vor allem auch Nutzer an, die auch viel außerhalb von Ortschaften unterwegs sind. Der N-GT wird im 4.499 Euro kosten, im Presale ist er für 3.999 Euro zu haben.

 

Der M+ ist eine Weiterentwicklung der im Sommer 2017 in auf den deutschen Markt gebrachten M-Serie. Er verfügt über einen 48V42Ah Akku 1200W Elektromotor – ebenfalls von dem deutschen Unternehmen Bosch. Die Höchstgeschwindigkeit des M+ beträgt 45km/h, wobei die Reichweite mit über 100km deutlich über der seiner Vorgängermodelle liegt. Mit dem neuen M-Modell lassen sich somit noch mehr Kilometer ohne zusätzliche Ladung zurücklegen. Im Presale kostet der M+ 2.299 Euro, anschließend wird er 2.599 Euro kosten. Die beiden neuen Elektroroller können ab Ende Juni europaweit in einer Pre-Order-Kampagne über Indiegogo vorbestellt werden. Ab Januar 2019 werden der N-GT und der M+ dann über eine der 650 NIU-Verkaufsstellen ausgeliefert.

Niu nutzt die Fahrdaten aller Roller, um die Leistung seiner Flotte ständig zu optimieren.  Niu hat weltweit mehr als 380.000 smarte Elektroroller verkauft, die seit ihrer Markteinführung im Jahr 2015 eine Milliarde Kilometer in 27 Ländern zurückgelegt haben. 

Was bedeutet das?

Auch bei den E-Rollern ist mit China zu rechnen, zumal man deren Daten smart verknüpft und nutzt. Das macht sie auch für gewerbliche Anwendungen interessant. Einziger Nachteil: Qualität hat immer ihren Preis – und der nähert sich langsam aber sicher der etablierten Konkurrenz an.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung