Werbung
Werbung
Werbung

Nissan will den neuen Leaf ab Februar in Deutschland verkaufen

Im britischen Nissan-Werk in Sunderland sind die ersten Nissan Leaf der neuen Generation für Europa vom Band gelaufen. Ab Februar 2018 ist das Elektroauto im Handel erhältlich.

Der neue Leaf wurde optisch deutlich nachgeschärft. | Foto: Nissan
Der neue Leaf wurde optisch deutlich nachgeschärft. | Foto: Nissan
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Zwar basiert der zweite Leaf noch auf der Vorgängergeneration, doch die wurde massiv überarbeitet. Angetrieben wird die zweite Generation des laut Nissan meistverkauften Elektroautos der Welt von einem E-Motor der 110 kW (150 PS) leistet und 320 Newtonmeter Drehmoment bietet. Dank der neuen 40-kWh-Batterie soll der Leaf eine Reichweite von bis zu 378 Kilometern im NEFZ-Fahrzyklus bieten, woraus selbst unter ungünstigen Bedingungen realistische 300 Kilometer werden könnten. Auch die Fahrassistenten wurden um den teilautonomen „Pro Pilot“ erweitert.

Nissan startet mit dem üppig ausgestatteten Vorverkaufs-Sondermodell „2 Zero Edition“, das den Assistenten für teilautomatisiertes Fahren bereits an Bord hat. Das System übernimmt im einspurigen Autobahnverkehr und im Stau auf Knopfdruck die Steuerung von Lenkung, Gaspedal sowie Bremsen. Auch das neue E-Pedal, das Nissan-Connect-EV-Infotainmentsystem mit Sieben-Zoll-Display und App, der Around View Monitor, Wärmepumpe, Apple Carplay und Android Auto sind serienmäßig im Paket inbegriffen. Das limitierte Editionsmodell ist zu einer monatlichen Rate von 295 Euro bestellbar. Darin inbegriffen ist auch eine dreiphasige 22-kW-AC-Wallbox fürs heimische Nachladen. Der Kaufpreis für das Einführungsmodell beträgt netto gut 29.370 Euro.
 

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung