Werbung
Werbung

Nio: E-Limousine ET7 nimmt Kurs auf Europa

Das neue Topmodell der aufstrebenden chinesischen Marke kommt per Containerschiff nach Europa und soll der Marke noch in diesem Jahr erste Verkäufe der Stromlimousine bescheren. 

Große Pläne im fernen Westen: Die China-Marke Nio drückt mit aller Macht nach Europa und bringt die ersten Exemplare der Limousine ET7 auf den Weg. | Foto: Nio
Große Pläne im fernen Westen: Die China-Marke Nio drückt mit aller Macht nach Europa und bringt die ersten Exemplare der Limousine ET7 auf den Weg. | Foto: Nio
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Die ambitionierte chinesische Automarke Nio macht Ernst und schickt noch diesen Monat die ersten Exemplare des Elektro-Sedan ET7 auf den Weg von China in Richtung Europa. Vorbestellungen für den ET7 werden noch in diesem Jahr in Deutschland, Norwegen, den Niederlanden, Dänemark und Schweden möglich sein und auch die ersten Auslieferungen sollen "garantiert" noch in 2022 erfolgen, wie der Hersteller ankündigt. Der ET7 erhielt im April 2022 mit den EWVTA (European Community Whole Vehicle Type Approval) und wird er das zweite Smart Electric Modell, das NIO auf dem europäischen Markt einführt, nach der Auslieferung des ES8 in Norwegen im vergangenen Jahr. Die China-Marke hat es sich zum Ziel gesetzt, den europäischen Verbrauchern mit seinen Produkten ein "komfortables Smart Mobility-Erlebnis zu bieten", wie es heißt. In jedem Fall will man der erste Hersteller sein, der ein E-Auto mit Festkörperakku auf den Markt bringt.

Werbung
Werbung