Werbung
Werbung

Nikola Tre: Mit PlusDrive Richtung autonomes Fahren

Die für das Fahrerassistenzsystem PlusDrive-fähigen Trucks der Tre-Reihe sollen 2024 auf den Markt kommen. Bei ersten Flottenbetreibern werden die Fahrzeuge noch in diesem Jahr getestet.

Nikola Corporation wird PlusDrive, das von Plus entwickelte Sicherheitssystem der nächsten Generation, für das batterieelektrische Fahrzeug Nikola Tre BEV und das wasserstoff-elektrische Fahrzeug Nikola Tre FCEV in den USA verbauen. Die ersten Nikola Tre Elektrofahrzeuge, die werksseitig mit den erweiterten Fahrerassistenzfunktionen von PlusDrive ausgestattet sind, werden Ende 2024 erhältlich sein. (Bild: Nikola)
Nikola Corporation wird PlusDrive, das von Plus entwickelte Sicherheitssystem der nächsten Generation, für das batterieelektrische Fahrzeug Nikola Tre BEV und das wasserstoff-elektrische Fahrzeug Nikola Tre FCEV in den USA verbauen. Die ersten Nikola Tre Elektrofahrzeuge, die werksseitig mit den erweiterten Fahrerassistenzfunktionen von PlusDrive ausgestattet sind, werden Ende 2024 erhältlich sein. (Bild: Nikola)
Werbung
Werbung
Johannes Reichel
von Nadine Bradl

Die Nikola Corporation, ein Anbieter von emissionsfreien Transport- und Energieversorgungs- und Infrastrukturlösungen, gab am 23. Februar 2023 bekannt, dass es PlusDrive, das von Plus entwickelte Sicherheitssystem der nächsten Generation, für den batterieelektrischen Lkw Nikola Tre BEV und den wasserstoff-elektrischen Lkw Nikola Tre FCEV in den USA ausgewählt hat. Die ersten werkseitig installierten Nikola Tre BEVs und Wasserstoff-Elektrofahrzeuge, die mit den erweiterten Fahrerassistenzfunktionen von PlusDrive ausgestattet sind, werden ab Ende 2024 erhältlich sein.

“Die verbesserten Fahrerassistenzfunktionen sind ein weiteres Unterscheidungsmerkmal von Nikolas Premium-Fahrerlebnis", sagte Michael Lohscheller, Präsident und CEO der Nikola Corporation. "Wir sind einer der ersten OEMs, die eine 100 Proeznt elektrische Lenkung in Verbindung mit dem ZF EBS-Bremssystem anbieten. Diese Basistechnologie in allen unseren Fahrzeugen, kombiniert mit Nikolas intern entwickelter Fahrzeugsteuerung, Over-the-Air Updates und anderen Fahrzeugsicherheitsfunktionen, ermöglicht die Integration fortschrittlicher Sensoren und die Realisierung des Sicherheitssystems PlusDrive von Plus.”

 Pilot statt Fahrer

PlusDrive wurde von Fahrern für Fahrer entwickelt und biete Sicherheits-, Kraftstoffeffizienz- und Fahrkomfortfunktionen. PlusDrive erweitere die Rolle des Berufskraftfahrers zu der eines Piloten, der das System während der Fahrt überwacht. Die Systemfähigkeiten gehen über grundlegende Fahrerassistenzfunktionen wie Spurhaltung und automatische Notbremsung hinaus. PlusDrive kümmere sich zusätzlich um den Spurwechsel - auch bei Fahrstreifenzusammenführung, fahrstreifenzentriertes Fahren, Geschwindigkeitsanpassungen bei Stop-and-Go-Verkehr und den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug. Neue Fahrerassistenzfunktionen werden laufend über die Over-the-Air-Schnittstelle hinzugefügt, ohne dass der Lkw dafür Stillstandzeit benötigt. 

Besserer Verkehrsfluss, weniger Unfälle

Zusammen mit der Basistechnologie von Nikola könne PlusDrive die Geschwindigkeit des Lkw vorausschauend optimieren und dem Verkehrsfluss anpassen, und dabei gleichzeitig die Vorteile des regenerativen Bremsens bei stockendem oder langsam fließendem Verkehr ausnutzen. Mit PlusDrive und der Unterstützung von Kameras, Kurzstreckenradar und LiDAR soll der Fahrer bei der sicheren Interaktion mit anderen Fahrern unterstützt und Unfälle vermieden werden.

Mehr Sicherheit für Radfahrer und Fußgänger

Abseits der Autobahn weist das System den Fahrer auf Hindernisse sowie andere Verkehrsteilnehmer hin, einschließlich Motorräder und Fußgänger, und informiert ihn über deren Position zum Fahrzeug (Toter-Winkel-Funktion). Das System funktioniert in allen Verkehrssituationen, wie auch an Laderampen. Die Sicherheit von Fußgängern und Radfahrern in der Nähe von E-Lkw ist besonders wichtig, da emissionsfreie Fahrzeuge häufig weniger Fahrgeräusche verursachen und so eventuell nicht sofort wahrgenommen werden. Das Fahrerassistenzsystem funktioniert auch im Stand, um Sicherheit beim Be- und Entladen sowie beim E-Laden und Betanken zu gewährleisten. Das Laden mit hohen Ladeströmen und das Betanken mit Wasserstoff wird durch zusätzliche Erkennungs- und Erfassungsfunktionen überwacht.

"Wir sind stolz darauf, die emissionsfreie Zukunft der Transportindustrie zu unterstützen und das zugrundeliegende Sicherheitssystem für die erweiterten Fahrerassistenzfunktionen von Nikola Tre Lkw zu liefern. Mit unserem hochautomatisierten PlusDrive-System setzten wir neue Maßstäbe in puncto Sicherheit und Nachhaltigkeit in der Transport-Branche", so David Liu, CEO und Mitbegründer von Plus.

Nikola PlusDrive-fähige Lkw im Flottentest

Mehrere Flotten, darunter PGT Trucking und Christenson Transportation, werden die ersten Nikola PlusDrive-fähigen Lkw, die ab Ende 2023 verfügbar sein werden, testen. Angesichts des großen Interesses seiner Kunden an dem System habe Nikola einen Enhanced Driver Assistance Customer Council (Kundenbeirat) ins Leben gerufen, der mit Flottenbetreibern und PLUS zusammenarbeitet, um das System kontinuierlich zu verbessern.

"PGT Trucking arbeitet aktiv an der Zukunft der Transportbranche, unter anderem durch strategische Partnerschaften mit gleichgesinnten Unternehmen wie Nikola. Sie helfen uns dabei innovative Technologien und Ausrüstungen in unsere Flotte zu implementieren", sagte Gregg Troian, Präsident von PGT Trucking. "Wir werden uns aktiv an der weiteren Entwicklung des Nikola PlusDrive-Systems beteiligen, indem wir damit ausgerüstete Lkw im Tagesgeschäft testen. Letztendlich geht es darum, Sicherheit und Lebensqualität für unsere Fahrer zu erhöhen".

“Christenson Transportation hat und wird weiterhin in die fortschrittlichste, am Markt verfügbare Technologie investieren, um die Sicherheit seiner Fahrer zu verbessern und Kohlenstoffemissionen zu senken", sagte Don Christenson, Präsident von Christenson Transportation. Das Nikola PlusDrive-System in den Nikola Tre BEV und Nikola Tre FCEV Lkw wird eine wichtige Rolle bei der Verwirklichung dieser Vision spielen und sicherlich den Berufsalltag unsere Fahrer verbessern. Wir sind stolz darauf, eine aktive Rolle bei der Einführung dieser innovativen Technologie einzunehmen und einer der ersten Kunden zu sein, die diese Lkw in diesem Jahr testen werden.”

Werbung
Werbung