Werbung
Werbung
Werbung

Nidec ASI stellt Ultra Fast Charger (UFC) vor

Nidec entwickelt komplexe Ladesysteme zum Schnellladen.

Nidec erarbeitet ein komplettes Produktportfolio, um Großflotten oder Nutzfahrzeuge möglichst schnell zu laden. | Foto: Nidec
Nidec erarbeitet ein komplettes Produktportfolio, um Großflotten oder Nutzfahrzeuge möglichst schnell zu laden. | Foto: Nidec
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Nidec ASI setzt (zuerst) Italien unter Strom: der Ultra Fast Charger soll die Ladeuinfrastruktur des Schnellladens beschleunigen und vereinfachen und so auch Betriebskosten senken. Aktuell entwickeln die Italiener eine umfassende Produktpalette, die den Bedürfnissen aller Marktteilnehmer in drei verschiedenen Formaten Rechnung tragen soll. Laut Matteo Rizzi, Direktor, Global Sales & Marketing, erneuerbare Energien (PV, BESS & EV) von Nidec Industrial Solutions, erklärt dazu, dass man sich auf die Schnellladetechnik fokussieren wolle. Dabei soll trotz der hohen Ladeleistungen ein konstanter Fluss im Stromnetz ohne Risiko von Ausfällen gewährleistet sein. Dazu schloss man auch ein Joint-Venture mit der PSA-Gruppe ab, die im Januar 2018 angekündigt wurde, das die Herstellung von 900.000 Elektromotoren pro Jahr und eine Investition im Wert von 200 Millionen Euro umfasst.

Das neue ultraschnelle Ladesystem, das als Puffer zwischen dem Stromnetz und dem Auflade Turm arbeitet, umfasst 160 kWh installierte Akkuleistung mit fortschrittlichen Leistungskontrollen. Es ist der Prototyp einer neuen Generation von ultra-schnellen Ladern, die an LV-oder mV-Netzen angeschlossen werden können und die einen Energiebedarf von nur 50 kW bis 320 kW Leistung an ein Fahrzeug liefern können. Dank dieses Systems sollen die Batterien der Autos laut Nidec in weniger als 15 Minuten auf 80% ihrer Kapazität aufgeladen werden, was je nach Akkukapazität für bis zu 500 Kilometer Reichweite sorgen soll.

Es ermöglicht auch die Aufladung von zwei Fahrzeugen parallel oder drei Autos in Serie, hat einen Wirkungsgrad von 95% und soll kompakte Abmessungen bieten. Dazu will Nidec ein umfassendes Servicenetzwerk etablieren. Die Aufladesysteme von Nidec Industrial Solutions sind so konzipiert, dass Sie sowohl aus dem Stromnetz als auch aus erneuerbaren Quellen, wie z. b. Solarenergie, beliefert werden und bidirektional agieren können. Dazu gehören auch bei Nidec intelligente Smart Charge-Management-Anwendungen, die der öffentlichen Nutzung dienen. Darüber hinaus entwickelt man auch Systeme für Busse und Nutzfahrzeuge mit deutlich höheren Ladebedarfen.

Auf die Art entwickelt Nidec Industrial Solutions ein Produktportfolio in drei Formaten: Zusätzlich zu den ultra-schnellen Ladegeräten, bietet es auch LV-Ladestationen mit zentralisierten Batterien, bei denen bis zu 12 Fahrzeuge binnen einer Stunde zu 80% geladen werden können. Dazu kommen Ladestationen mit noch größeren Ladeleistungen, um noch mehr als 12 Fahrzeuge gleichzeitig zu laden, die vor allem für Großflotten und Logistikunternehmen gedacht sind. 

Was bedeutet das?

Nidec widmet sich vor allem den komplexen Ladelösungen im Schnellladebereich und im Sektor der Nutzfahrzeuge und Großflotten.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung