Werbung
Werbung
Werbung

New York Autoshow: Jaguar und Waymo stellen autonom fahrenden I-Pace vor.

Jaguar Land Rover und Waymo (ehemals Google Driverless Car Project) werden bei der Entwicklung und Konstruktion selbstfahrender Jaguar I-PACE zusammenarbeiten.

Jaguar und Waymo wollen noch 2018 zahlreiche autonom fahrende I-Pace im Realeinsatz testen. | Foto: Jaguar
Jaguar und Waymo wollen noch 2018 zahlreiche autonom fahrende I-Pace im Realeinsatz testen. | Foto: Jaguar
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Noch 2018 sollen die mit Waymo-Technik versehenen Jaguar I-Pace in den Testbetrieb gehen. Anhand der durch Tests im Straßenverkehr gewonnenen Daten aus realen Fahrsituationen wollen die Waymo- und Jaguar Land Rover-Ingenieure die Technologie weiter entwickeln, um optimale Sicherheit und Zuverlässigkeit zu gewährleisten. In den ersten beiden Produktionsjahren sollen bis zu 20.000 I-Pace gebaut werden, die den Nutzern des fahrerlosen Waymo-Fahrdienstes zur Verfügung stehen. Das entspricht einem Beförderungspotenzial von bis zu einer Million Fahrten pro Tag.

Stand heute ist Waymo das einzige Unternehmen mit einer Flotte voll autonomer Fahrzeuge auf öffentlichen Straßen – ohne eine Person auf dem Fahrersitz. Noch in diesem Jahr wird Waymo den ersten autonomen Fahrdienst in Betrieb nehmen, der es Nutzern ermöglicht, sich mit Hilfe der Waymo-App ein Fahrzeug zu rufen.

Prof. Dr. Ralf Speth, CEO von Jaguar Land Rover, sagte dazu: „Wir arbeiten mit Leidenschaft daran, intelligente Mobilität voranzutreiben. Dafür benötigen wir langfristige Partner mit entsprechender Expertise. Durch die Entwicklungspartnerschaft mit Waymo werden wir die Grenzen der Technologie weiter verschieben.“

Was bedeutet das?

Für das autonome Fahren sucht sich auch Jaguar Land Rover Schützenhilfe aus den USA. Man darf gespannt sein, wie schnell und zuverlässig man die autonom fahrenden I-Pace auf die Straße bekommt.

 

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Werbung