Werbung
Werbung
Werbung

New York Auto Show: Genesis zeigt elektrische Konzeptstudie

Wie die Plattform yonhapnews.kr berichtet, will Hyundai eine Elektro-Studie der Edel-Tochter Genesis auf der New York International Autoshow ausstellen.

2017 war Genesis mit dem Brennstoffzellen-SUV GV 80 in New York. | Foto: Genesis
2017 war Genesis mit dem Brennstoffzellen-SUV GV 80 in New York. | Foto: Genesis
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Hyundai treibt auch bei Genesis die Elektrifizierung voran: Nachdem man 2017 das Brennstoffzellen-SUV GV80 Concept vorstellte, das jetzt weiter zur Serienreife entwickelt werden soll, wollen die Koreaner diesmal einen elektrischen Gran Tourismo nach New York bringen, der bis zu 500 Kilometer Reichweite bieten soll.  

Das neue Modell soll auf einer eigenen Plattform stehen und die künftige Basis für weitere Elektromodelle der Hyundai-Edeltochter Genesis sein. Die Plattform soll so konzipiert sein, dass sich unterschiedliche Batteriekapazitäten unterbringen lassen. Den Marktstart des ersten Genesis-Stromers erwartet man für 2021. Bis 2025 will Hyundais Nobelmarke dann insgesamt vier Fahrzeuge mit alternativen Antrieben im Portfolio haben und damit analog zur Tochter alle Antriebsarten – batterieelektrisch, Plug-in-Hybrid- und Brennstoffzelle – anbieten. Damit verfolgt Hyundai auch strategische Ziele: In China gehören Elektrofahrzeuge auch oder vor allem bei Nobelmarken zum guten Ton und in Europa könnte man sich in diesem Segment leichter tun als mit Verbrennerlimousinen, die gegen die deutschen Nobelmarken keine Chance haben.

Was bedeutet das?

Antriebstechnisch stellt Hyundai auch Genesis breiter auf - und wiederholt eine Klasse höher, was man bei der Kernmarke bereits erfolgreich praktiziert.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung