Neue Skoda Superb Hybrid-Modelle

Ab sofort sind der neue Skoda Superb iV und der Skoda Superb iV Kombi bestellbar.

Außergewöhnliche Positionierung der Ladebuchse. | Foto: Skoda
Außergewöhnliche Positionierung der Ladebuchse. | Foto: Skoda
Redaktion (allg.)

Das Mittelklasse-Flaggschiff von Skoda mit Plug-in-Anrieb kann ab sofort bestellt werden. Preislich startet man bei um die 40.000 Euro, wobei sich laut Skoda mit Umweltprämien und Skoda-Prämien nochmals zwei bis drei Tausend Euro einsparen lassen. Bei der Motorisierung setzt man bei der VW-Tochter auf einen Plug-in-Hybrid-Motor. Der Elektromotor leistet laut Skoda 85 kW (116 PS), der 1,4 TSI leistet 115 kW (156 PS). Die gemeinsame Systemleistung beträgt somit 160 kW (218 PS). Skoda verspricht einen sehr niedrigen CO2-Ausstoß, der läge bei weniger als 35 g/km. Je nach Ladezustand der Batterie kann der Fahrer zwischen dem rein batterieelektrischen E-Modus, dem Sport-Modus für maximale Leistung und dem Hybrid-Modus wählen. Letzterer regelt das Zusammenspiel zwischen Benzin- und Elektromotor elektronisch.

Der neue iV kommt mit drei Ausstattungslinien. Bei der Ausstattungsvariante Ambition werden dem Fahrer etliche Assistenzsysteme zur Seite gestellt. In der zweiten Variante, Style, werden die innovativen Voll-LED-Matrix-Scheinwerfer eingebaut sein. Mit der dritten Ausstattungsvariante will man einen gehobenen Kundenstamm ansprechen. Angelehnt an die Markengründer Laurin und Klement soll die L&K Linie mit extra designten 18-Zoll-Leichtmetallfelgen und edlem Leder herausragen. Zusätzlich wird es noch einen Sport Line geben, der wie gewohnt mit einem sehr kantigen Look Sportlerfans begeistern soll.

Was bedeutet das?
Schön, dass Skoda mit seinem Flaggschiff nun auch den Hybrid-Markt bedient.

Text: Valentin Hein

Printer Friendly, PDF & Email