Werbung
Werbung
Werbung

Nächster Citroën C4 Cactus kommt 2020 auch als Stromer

Markenchefin Linda Jackson bestätigte die Gerüchte um den ersten reinen Großserienstromer der Marke.

 

Lustig, aber nicht innovativ: Der aktuelle C4 Cactus muss gegen Opel Astra oder VW Golf die Stellung halten. | Foto: Citroën
Lustig, aber nicht innovativ: Der aktuelle C4 Cactus muss gegen Opel Astra oder VW Golf die Stellung halten. | Foto: Citroën
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Alle bei PSA nutzen schon die neue CMP-Plattform, nur Citroën fehlte noch. Das soll sich 2020 ändern: Mit dem neuen C4 Cactus wird die kompakte Elektro-Familie von PSA um das noch fehlende Modell ergänzt. In einem Interview mit der „Automotive News Europe“ bestätigte Jackson das Auto zwar nicht wortwörtlich, machte jedoch entsprechende Andeutungen. Citroën hat hier etwas Zeitdruck, denn das aktuelle Modells verkauft sich immer schwerer. Das Problem: Der Standard-C4 wurde eingestellt und der „Cactus“ kommt eher aus einer Nische – muss von dort aus aber gegen Golf und Co. antreten. Jackson bestätigte auch weitere Elektrifizierungspläne, die immer mal wieder kolportiert wurden:

„Bis 2025 werden 100 Prozent unseres Sortiments elektrifizierte Versionen haben.“

Was bedeutet das?

Citroën hat bei den Pkw etwas Zeit- und Margendruck: Vor allem die kleinen Modelle laufen gut, die Größeren tun sich schwer – außerdem fehlen elektrifizierte Angebote, die jetzt zügig nachgeschoben werden sollen.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung