Werbung
Werbung
Werbung

Moovi und Axa bringen E-Scooter mit Versicherungskennzeichen

Das neue Modell Moovi StVO Pro entstand in Kooperation mit dem Versicherer Axa.

Der "All-in"-Roller von Moovi kommt gleich mit Kennzeichen. Dahinter steckt eine Axa-Versicherung fürs erste Jahr. | Foto: Moovi
Der "All-in"-Roller von Moovi kommt gleich mit Kennzeichen. Dahinter steckt eine Axa-Versicherung fürs erste Jahr. | Foto: Moovi
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Neue Kooperationen schmieden Axa und Moovi: So kommt der neue Moovi StVO Pro für ein Jahr voll versichert auf die Straße, heißt: Der Roller wird gleich mit Kennzeichen geliefert. Die Versicherung geht beim Kauf mit auf den Käufer über. Diesem steht es frei, die Versicherung nach dem Kauf zu wechseln. Die Aktion startet mit dem Verkauf des neuen Moovi-Modells “StVO Pro”, das mit größeren Reifen, einem stärkeren Motor und einem stärkeren Rahmen ausgestattet ist und damit auch auf Flotten und professionelle Anwendungen abzielt. Das neue Modell ist auch eine Reaktion auf das Kundenfeedback. Die Preise starten bei 799 Euro brutto, das sind knapp 672 Euro netto. Mit 9,1 Kilogramm gehört der Moovi laut Herstellerangaben zu den leichtesten E-Scootern. Er soll bis zu 25 Kilometer Reichweite bieten.

Was bedeutet das?

Axa hat die Micromobilität für sich entdeckt. Mit dem „versicherten“ Roller, der auch technisch verbessert wurde, zielt man stärker auch auf professionelle Flotten, die auf großen Firmengeländen unterwegs sein könnten oder Flotten für Innenstadtanwendungen, Stichwort letzte Meile.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung