Werbung
Werbung

Mobility Spaces in L.A.: Das Auto als Lebensraum

In L.A. fanden die ersten „Mobility Spaces“ statt - im Zentrum der Entertainment-Industrie und Heimat unzähliger Technologiekonzerne

 

Die mobile Welt ist im Wandel - in L.A. diskutierte man über die Zukunft. | Foto: CH. Eckert
Die mobile Welt ist im Wandel - in L.A. diskutierte man über die Zukunft. | Foto: CH. Eckert
Werbung
Werbung
Christian Eckert

Die Welt befindet sich in der spannenden Anfangszeit einer neuen Ära der Mobilität. Dabei wird ein neues Kapitel der Fortbewegung geschrieben, ermöglicht durch die technologische Revolution und geprägt von Elektrifizierung, Konnektivität, Personalisierung, Autonomen Fahren und vor allem Nachhaltigkeit. 

Weg von Benzin und Pferdestärken hin zu Strom und Digitalität - vor allem das Automobil wird neu Erfunden und entwickelt sich zu einem selbstfahrenden, allzeit vernetzten “Device”. Durch den radikalen, wenngleich langwierigen, Umbruch und die neuen Nutzungsarten des Autos kommt vor allem dem Innenraum eine besonders wichtige Bedeutung zu. 

Vom reinen Fortbewegungsmittel zum mobilen Büro, Robo-Taxi oder Kino auf vier Rädern, verändert sich dabei das Anforderungsprofil enorm. Damit Eröffnen sich unendlich viele neue Möglichkeiten, das Interieur des Fahrzeuges neu zu Denken und die verbrachte Zeit im Auto vielseitig zu Nutzen. 

Vom Auto- zum Techkonzern

Die Automobilkonzerne werden sich deshalb zu integrierten Technologieunternehmen weiterentwickeln müssen, und sind dabei vermehrt auf neue Innovations- und Entwicklungspartner aus der Software- oder Displayindustrie angewiesen. Zudem drängen damit einhergehend auch andere Industrien in die Domäne Automobil, von der Unterhaltungs- oder Versicherungsbranche bis zum Gaming-Anbieter oder dem Einzelhandel. Schon heute sind Googles Android, Apples CarPlay oder Amazons Alexa beziehungsweise Fire bedeutende Plattformen im Fahrzeug und werden in Zukunft eine noch wichtigere Rolle spielen. 

Die Prioritäten des Produktes Auto werden sich gravierend ändern

Mit dieser Revolution einhergehend ändern sich radikal sowohl die Prioritäten des Produktes ‘Auto’ als auch die verbundenen Entwicklungsprozesse. Der Innenraum Fahrzeug wird zum Lebensraum und damit entsteht ein dringender Bedarf an neuartigen Plattformen, um die Entwickler, Produzenten und Anbieter dieser Interieur-Erlebnisse und mobiler Lebensräume zu Vernetzen und innovatives Denken zu Fördern.

Um diesen Austausch global und vor allem interdisziplinär zu Leiten und zu Unterstützen, wurde 2023 von Christian Eckert “mobility spaces” als neue, unabhängige Konferenz-Plattform und Think Tank ins Leben gerufen. 

Am 22. Februar 2024 war es dann soweit: Das erste Event stieg in Los Angeles, Kalifornien - bewusst ausgewählt als eine der führenden ‘new mobility’ Städte weltweit und zugleich ein Zentrum der Entertainment-Industrie und Heimat unzähliger Technologiekonzerne. 

 

Führende Experten aus den Bereichen Digitalem Design, AI, Virtual Reality und Gaming haben mit inspirierenden Vorträgen einen Ein- und Ausblick in ihre Domänen präsentiert, welche alle auch vermehrt im Automobilen Innenraum eine entscheidende Rolle spielen werden. Neben Christian Eckert, Chief Experience Officer icon group Americas und Gründer “mobility spaces”, haben folgende Spezialisten referiert: 

- Dr. Steffen Walz, Geschäftsführer “icon impact” über ‘immersive mobility’

- Yasaman Sheri, Design Director Meta Oculus und Principal Investigator über “virtual reality”

- Tony Kim, CEO ProtoPie über die Zukunft von Prototyping 

- Mike Romo, Senior Partnerships Director “DDM” über globale Trends in Gaming

- Paul Ferraiolo, Director of Strategy & Research, und Charles Drueco, Creative Director “BMW Group Designworks” über AI &  Kreativität

- Anthony Cliquot, CEO “AirConsole” über Gaming im Fahrzeug

Was bedeutet das?

Die ausverkaufte “mobility spaces” Veranstaltung hat mit ihrem Auftakt eine neue Art von Innovationsplattform für eine neue Ära der Mobiltät gestartet. Mit zukünftigen, bereits geplanten, Events in Tokyo, Seoul und Berlin wird sie ihrem Anspruch gerecht werden, interdisziplinär und interkulturell zu Inspirieren, zu Vernetzen und den Wissenstransfer im und um das Automobil der Zukunft zu fördern.

 

Werbung
Werbung