Mobileeee setzt MG5 im Sharing ein

Als einer der ersten Flottenbetreiber geht der Carsharer mit dem E-Kombi ins Angebot. Der Stromkombi MG5 kommt etwa am Frankfurter Flughafen zum Einsatz.

Für Familien mit Kind, Kegel und Umweltbewusstsein: Ein E-Kombi fehlte bisher auf dem Markt - und im Sharing. | Foto: MG
Für Familien mit Kind, Kegel und Umweltbewusstsein: Ein E-Kombi fehlte bisher auf dem Markt - und im Sharing. | Foto: MG
Johannes Reichel

Der bundesweit agierende Mobilitätsanbieter mobileeee hat 20 MG5 in seine E-Flotte aufgenommen. Bei dem MG5 handelt es sich um den ersten Kombi der Welt, der zu 100 Prozent elektrisch angetrieben wird. Damit sei man einer der ersten Flottenbetreiber in Deutschland, die das neue E-Fahrzeug auch im Sharing anbieten und das Konzept damit um eine wichtige Fahrzeugkategorie erweitern. Die Traditionsmarke MG habe sich unter chinesischer Führung neu erfunden und etabliert sich jetzt als Hersteller moderner E-Autos. Mit dem MG5 hat die Marke nun speziell für den europäischen Markt einen funktionalen E-Kombi konzipiert, zugleich eine Premiere im Segment. Mit bis zu 400 Kilometer Reichweite (nach WLTP), Schnellladefähigkeit sowie intelligenten Assistenz- und Konnektivitätssystemen bietet der MG5 eine attraktive Mobilitätsoption, die vielen Alltagsansprüchen genügt, begründet der Carsharer die Wahl. Die 20 MG5 werden im regulären E-Carsharing-Betrieb eingesetzt. Einige E-Kombis stehen ab sofort an der kürzlich eröffneten E-Carsharing-Station am Frankfurter Flughafen all denjenigen zur Verfügung, die ein etwas geräumigeres E-Auto benötigen. Die übrigen Fahrzeuge werden an die Standorte und -Kunden im gesamten Bundesgebiet verteilt.

„Wir freuen uns sehr, unseren Kundinnen und Kunden den ersten E-Kombi als Sharingfahrzeug zur Verfügung zu stellen. Als Innovationstreiber im Flottengeschäft schließt mobileeee damit eine große Lücke im E-Auto-Markt“, erklärt Ilker Yilmaz, COO von mobileeee.

Printer Friendly, PDF & Email