Mit wenigen Klicks zum Traum-Dienst-Rad

Mit dem MobilityHub verknüpft die Deutsche Dienstrad den regionalen Fahrradhandel mit Arbeitnehmern und Arbeitgebern auf einer Dienstradplattform.

Mit dem Dienstrad zur Arbeit -eine neue Plattform soll Interessenten und regionalen Handel verknüpfen.| Foto: Pexels-Hasim Rogers
Mit dem Dienstrad zur Arbeit -eine neue Plattform soll Interessenten und regionalen Handel verknüpfen.| Foto: Pexels-Hasim Rogers
Thomas Kanzler

Während Diensträder von Arbeitnehmenden sonst nur klassisch vor Ort im Fachhandel gekauft oder online bestellt werden können, bietet der MobilityHub die Möglichkeit, das Traumrad in den nächstgelegenen Fachhandel zu bestellen und dort selbst abzuholen. Damit vereint die Plattform den regionalen Handel mit der Userfreundlichkeit eines modernen Online-Marktplatzes. Sie soll somit eine Schnittstelle zwischen über 40.000 Rädern im deutschlandweiten Fachhandel und Arbeitnehmenden bilden.

„Mit dem MobilityHub haben wir für Deutsche Dienstrad ein einzigartiges, innovatives Herzstück geschaffen, das den gesamten Dienstrad-Leasing-Prozess noch einfacher und intuitiver macht. Die Entgegennahme des Traumrads erfolgt zukünftig durch den Mitarbeitenden ganz nach Wunsch entweder persönlich im Fachhandel, am Unternehmensstandort oder an der jeweiligen Wunschadresse“, freut sich Maximilian Diem, einer der Geschäftsführer von Deutsche Dienstrad.

Das Ziel der Technologie sei es laut Maximilian Diem, gemeinsam mit dem regionalen Fachhandel die Mobilitätswende digital zu gestalten und die ortsansässigen Händler zu stärken. Der MobilityHub ermögliche es dabei, den Fachhandel online zu repräsentieren, die Kunden für Beratung und Bike-Fitting mit ihren regionalen Anbietern zu verknüpfen und diese dem Zeitgeist anzupassen.

„Mit unserer hochdigitalisierten Plattform und unserem Marktplatz-Ansatz schaffen wir es, wieder einmal neue Standards für die Mobilität zu setzen und die Mobilitätswende weiter voranzutreiben“, ergänzt Christina Diem-Puello, gemeinsam mit Ehemann Maximilian Diem geschäftsführend bei der Deutschen Dienstrad.

Was bedeutet das?

Je mehr Arbeitnehmer bei ihrer Fahrt zur Arbeitsstelle aufs Bike umsteigen, desto besser. Je mehr Arbeitgeber ihren Mitarbeitern ein Dienstrad stellen, desto besser. Die Plattform vereinfacht für viele den Zugang zum Dienstrad und unterstützt auch noch den regionalen Handel.

Printer Friendly, PDF & Email