Miles: Comeback in München mit Pkw

Free-Floating-Carsharing mit Pkw in München startet mit 400 Fahrzeugen von VW Polo bis Audi A4 Avant und ergänzen das Vansharing für 0,89 Euro pro Kilometer. Kooperationen mit FreeNow und MVG.

Back in town: Miles kehrt auch mit Pkw in die Isar-Metropole zurück und will das Carsharing vorantreiben. | Foto: Miles
Back in town: Miles kehrt auch mit Pkw in die Isar-Metropole zurück und will das Carsharing vorantreiben. | Foto: Miles
Johannes Reichel

Der konzernunabhängige Carsharing-Anbieter Miles hat seine Rückkehr nach München bekanntgeben. Ab sofort stehen neben den Transportern in München auch 400 Pkw zur Verfügung. Die Anmietung erfolgt per App und stationsungebunden. Abgerechnet wird wie bei dem Anbieter üblich nach gefahrenen Kilometer und nicht nach Minuten. Im Jahr 2019 hatte der Carsharer eine Flotte aus Pkw und Transportern in München erstmals auf die Straßen gebracht. Nach einem ersten Testlauf beschloss man allerdings, die 200 Pkw zurückzuziehen, bis eine Aufstockung der Fahrzeuge aus ökonomischer Sicht gewährleistet sei, wie es heißt. 

“Damals waren wir noch sehr jung und es war zu früh für eine solche Expansion", kommentiert CEO Oliver Mackprang den seinerzeitigen Rückzug.

Jetzt kehre man mit einer starken Pkw-Flotte zurück, die eine echte Alternative zum eigenen Auto darstellen könne. Er sieht darin eine wichtige Funktion für das "Vorantreiben geteilter Mobilität in der Stadt München”. Wann es wie in Hamburg und Berlin auch an der Isar Elektroautos zum Teilen geben wird, steht allerdings noch nicht fest, ist aber in der Überlegung und abhängig von den Erkenntnissen in den Pilotstädten.

Auch Tagestarife und eine Flughafen-Flatrate

Zur konventionell angetriebenen Flotte in der bayerischen Landeshauptstadt zählen ab sofort neben den Transportern insgesamt 400 VW Polo und Audi A4 Avant, womit man verschiedene Bedarfe der Nutzer:innen abdecken will. Neben dem klassischen kilometerbasierten Free-Floating-Carsharing sind die Fahrzeuge zudem in Tages- und Langzeitmieten buchbar. Das Geschäftsgebiet erstreckt von Pasing im Westen bis Bogenhausen im Osten, Schwabing-Freimann im Norden bis zum Tierpark Hellabrunn (bzw. Obersendling) im Süden.

Außerdem gehört der Flughafen München zum Gebiet, der mit einer Flughafen Flatrate von maximal 35 Euro und maximal 65 Kilometer angefahren werden kann. Buchbar ist das Carsharing aber auch über die FreeNow App. Zudem stehe mit der MVG steht ebenfalls eine Partnerschaft in den Startlöchern und man plant mit in München ansässigen Unternehmen kleinere Kooperationen.

 

Printer Friendly, PDF & Email