Werbung
Werbung

Michelin-Dienstleister Watèa setzt auf Wasserstoffmobilität

Er erweitert sein Angebot um H2-Fahrzeuge für gewerbliche Flotten.

Das Angebot des neuen Abo-Service von Watèa umfasst u.a. Tanklösungen. (Foto: Michelin)
Das Angebot des neuen Abo-Service von Watèa umfasst u.a. Tanklösungen. (Foto: Michelin)
Werbung
Werbung
Claus Bünnagel

Der von Michelin 2021 gegründete und auf gewerbliche Flotten spezialisierte E-Mobilitätsdienstleister Watèa bringt einen neuen Wasserstoffaboservice auf den Markt. Mit ihm sollen Kunden die Verfügbarkeit ihrer Flotte erhöhen bei Einsatzmöglichkeiten ähnlich denen von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor.

„Um bei der Dekarbonisierung von Nutzfahrzeugflotten schneller voranzukommen, müssen wir unseren Kunden auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Lösungen bieten. Deswegen können wir jetzt – nach einer langen Test- und Entwicklungsphase – unseren Service für wasserstoffbetriebene Elektrofahrzeuge ausrollen. Unser 2021 eingeführtes Angebot für batteriebetriebene Elektrofahrzeuge bleibt weiter bestehen und wird ausgebaut“, erläuterte Pascal Nouvellon, CEO und Präsident von Watèa.

Was umfasst der Abo-Service?

Das Angebot des neuen Abo-Service umfasst Brennstoffzellenfahrzeuge, Tanklösungen (auch mit erneuerbarem und kohlenstoffarmem Wasserstoff), Wartungen, einen 24-Stunden-Service sowie eine Reihe digitaler Dienste. Das Abonnement schließt zudem den Zugang zu europäischen, nationalen und regionalen Förderprogrammen ein. Dabei übernimmt Watèa für seine Kunden die komplette Abwicklung.

Seit 2021 bietet Watèa mit seinem One-Stop-Aboservice rund um batteriebetriebene Elektrofahrzeuge, Ladelösungen, Finanzierung und mehr umfassendes Know-how für die Elektrifizierung von Flotten.

Werbung
Werbung