Werbung
Werbung

Mia kommt voraussichtlich später

Mia plant vorsichtig weiter und strukturiert die Gesellschaft um

Kompakt und als Citycar wie als Van einsetzbar: Der Mia mit Schiebetüren. | Foto: FOXMIA
Kompakt und als Citycar wie als Van einsetzbar: Der Mia mit Schiebetüren. | Foto: FOXMIA
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Das kompakte Elektroauto für die Stadt befindet sich seit Jahren in der Entwicklung und kämpft wie so viele andere Start-ups mit Verzögerungen. Doch immerhin geht es Schritt für Schritt weiter, wenn auch nicht so schnell, wie gedacht. Aktuell soll mit einem internationalen Ingenieursdienstleister ein umfassender Engineering Plan für die Entwicklung erarbeitet werden, der noch im ersten Quartal 2023 veröffentlicht wird. Unter der Federführung dieses Partners soll das Konzeptfahrzeug dann bis Ende des Jahres 2023 seriennah entwickelt werden. Nach Abschluss der Konzeptphase erfolgt die Produktion des Prototypens in enger Zusammenarbeit mit dem zukünftigen Serienfertiger. Philippe Perret, Vorstandsvorsitzender der fox e-mobility AG erklärt zu den aktuellen Schritten:

 „Mit der Unterstützung unserer Aktionärinnen und Aktionäre wollen wir das kompakte Elektroauto MIA im unteren Preissegment auf den Markt bringen. Damit kommt die Energie- und Mobilitätswende in der Breite der Gesellschaft an. Marktstudien unterstreichen die Bedeutung unseres Vorhabens, denn aktuelle Angebote konzentrieren sich überwiegend auf das obere Preissegment. Mit den geplanten strategischen Weichenstellungen wollen wir dies ändern“.

Doch um die Kapitalmarktfähigkeit zu erhöhen und damit auch die Entwicklungsziele weiterverfolgen zu können, wird der fox e-mobility-Konzern im 1. Quartal 2023 umstrukturiert. Dabei firmiert er künftig als FOXMIA-Konzern. Die Umstrukturierung soll noch im Februar 2023 durch die Gründung von Tochtergesellschaften in Irland, UK und Deutschland vorbereitet werden. Nachfolgend soll dann der Formwechsel bzw. konzerninterne Verschmelzung der deutschen Aktiengesellschaft in eine irische Aktiengesellschaft (Public Limited Company, PLC) erfolgen, was vor allem steuerliche Gründe haben dürfte. Es liege dann an den Aktionärinnen und Aktionären, auf der Hauptversammlung am 31. Januar 2023 die geplante Umstellung zu beschließen und zu verabschieden. Bereits im Februar 2023 wird die fox e-mobility AG den Jahresabschluss 2022 veröffentlichen.

Was bedeutet das?

Auch der Mia bietet ein tolles Konzept und verdiente es, in Serie gehen zu können – doch auch hier gibt es Verzögerungen und Umstrukturierungen, um die Finanzierung hinzubekommen. Und die muss im Idealfall über den serienreifen Prototypen hinausreichen – denn der ganze große Sprung ist bei den Start-ups immer der Serienanlauf. Man darf und muss gespannt bleiben.

Werbung
Werbung