MG4 Electric: Start in Deutschland ab 31.990 Euro

Das kompakte Schrägheckmodell kostet in Deutschland ab 31.990 Euro. Als erstes MG-Motor-Modell baut der MG4 Electric auf der neuen MSP-Plattform („Modular Scalable Platform“) des Mutterkonzerns SAIC Motor auf und soll mit hoher elektrischen Effizienz, innovativen Fahrerassistenzsystemen und leichter Bedienbarkeit punkten.

MG4 zum Kampfpreis ab 31.990 Euro - ohne Umweltprämie.| Foto: MG Motors
MG4 zum Kampfpreis ab 31.990 Euro - ohne Umweltprämie.| Foto: MG Motors
Thomas Kanzler

Zum Marktstart in der in Europa wichtigen Mittelklasse ist der MG4 Electric in drei Modellvarianten erhältlich. Den Einstieg bildet der MG4 Electric Standard mit einer Batteriekapazität von 51 kWh, einer maximalen Reichweite von 350 km im WLTP-Zyklus und einem 125 kW (170 PS) leistenden Elektromotor im Heck. Der MG4 Electric Comfort und der MG4 Electric Luxury verfügen jeweils über eine 64-kWh-Batterie und einen Elektromotor mit 150 kW (204 PS). Das Comfort-Modell kommt damit bis zu 450 km weit.

Später will MG noch eine Performance Variante mit mindestens 250 kW (340 PS) Leistung anbieten. Der „Sport“ MG4 soll mit zwei E-Motoren und Allradantrieb innerhalb von vier Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 beschleunigen. Hinzu kommt eine 77-kWh-Batterie für bis zu 500 Kilometer Reichweite.

Unterschiedliche Batterien

Als Verbrauch gibt MG zwischen 16,6 und 17 kWh/100 km an. Standard-Modelle sind mit Lithium-Eisen-Phosphat Batterien ausgestattet und können an einer Wallbox mit maximal 6,6 kW Strom ziehen, an einer Schnellladestation werden bis 117 kW unterstützt. Bei Comfort- und Luxury-Fahrzeuge verbaut MG eine Nickel-Kobalt-Mangan-Batterie und ziehen an einer Wallbox mit bis zu 11 kW, an einer Schnellladestation sind es bis zu 135 kW.

„Der MG4 Electric ist ein weiterer Meilenstein in der langen Geschichte von MG Motor“, so Xinyu Liu, CEO von MG Motor Europe. „Er bietet eine intelligente Alternative für Kunden, die mehr wollen. Als erstes Fahrzeug auf Basis unserer technologisch ausgefeilten und äußerst flexiblen MSP-Plattform verbindet er eine beeindruckende elektrische Performance, ein exzellentes Fahrverhalten und innovative Assistenzsysteme mit einer leichten Bedienbarkeit und einem außergewöhnlich dynamischen Design.“

Chinesisch-Britisches Design

Das Design des MG4 Electric wurde global entwickelt, beteiligt waren unter anderem das SAIC Motor Design Center in Schanghai, das Advanced Design Studio in London und das ebenfalls in der britischen Hauptstadt ansässige Royal College of Art. Bei einer Länge von 4.287 mm und einer Breite von 1.836 mm ist das fünftürige Schrägheckmodell lediglich 1.504 mm hoch. Der lange Radstand von 2.705 mm sorgt für viel Platz im Innenraum – auch für eine fünfköpfige Familie. Das Kofferraumvolumen liegt bei 350–1.165.

„MG Motors wird seinen Wachstumskurs nach der Markteinführung des MG4 Electric weiter fortsetzen. „Die Einführung des neuen MG4 Electric ist unser bisher wichtigster Schritt. Und es wird noch mehr kommen“, sagt Xinyu Liu: „MG Motor hat sich zum Ziel gesetzt, intelligente Mobilitätslösungen mit erschwinglichen, aber gut ausgestatteten und qualitativ hochwertigen Autos zu entwickeln, die ein großartiges Fahrerlebnis bieten. Und wir setzen uns dafür ein, diese begehrenswerten Fahrzeuge für jeden zugänglich zu machen. Bis zum Jahr 2025 werden wir das Portfolio der Marke auf zehn Modelle erweitern, um die Kundenbedürfnisse in verschiedenen Segmenten – vom Kleinstwagen bis zu Sportwagen – zu erfüllen. MG Motor ist bereit, seinen Kundinnen und Kunden noch mehr Modelle mit hohem Fahrspaß und neuesten Technologien anzubieten.“

Was bedeutet das?

Die europaweite Markteinführung ist für das vierte Quartal geplant. Die ersten 1000 vorbestellten Fahrzeuge werden laut dem Hersteller garantiert noch im Jahr 2022 ausgeliefert. Die Preise, die MG aufruft, sind erfolgsversprechend.

Printer Friendly, PDF & Email