MG Motor: Starker Start in 2021

MG Motor erreicht rund 52.000 Neuzulassungen in Europa, davon 3239 in Deutschland

Der Marvel R ist das neue Topmodell von MG Motor in Europa. In China läuft er unter "Roewe". | Foto: MG Motor
Der Marvel R ist das neue Topmodell von MG Motor in Europa. In China läuft er unter "Roewe". | Foto: MG Motor
Gregor Soller

Totgesagte leben länger: Nachdem die Marke MG 2005 mit der MG-Rover-Pleite aus Deutschland verschwand und von SAIC übernommen wurde, kehrt sie jetzt als MG Motor wieder zurück. Gegenüber 2020 schaffte man in Europa 2021 eine Verdreifachung der Neuzulassungen. Zu den Treibern des europaweit erfolgreichen Jahres zählte dabei auch der deutsche Markt, der im Jahr 2021 von null auf 101 Vertriebspartner „beschleunigte“ und in der zweiten Jahreshälfte den Großteil der 3.239 in Deutschland zugelassenen MG-Motor-Modelle absetzte. „Wir haben unsere ambitionierten Aufbauziele im deutschen Markt voll umgesetzt“, freut sich Philipp Hempel, Sales & Network Director von MG Motor Deutschland und ergänzt:

„Dabei haben wir das Netzwerk von Vertriebsagenten mit dem ersten Partner im Januar und dem 101. im Dezember aufgebaut und viel Basisarbeit geleistet. Es sind feste, starke Geschäftsbeziehungen entstanden. Das schlägt sich auch in guten Zulassungszahlen nieder, die ab Frühsommer stark angezogen haben. Aber darauf werden wir uns sicher nicht ausruhen – wir wollen 2022 weiter stark zulegen und freuen uns daher auf einen Neuzugang in unserer Produktpalette. Der MG5 Electric wird zu diesem Wachstum beitragen – als der erste rein elektrische Kombi weltweit.“

 MG Motor punktet bei Kunden derzeit auch mit einer Lieferzeit von deutlich unter dem Marktdurchschnitt. Trotz der Herausforderungen durch den anhaltenden Mangel an Halbleitern und die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie hat MG Motor Europe 21.946 Fahrzeuge auf dem europäischen Festland verkauft, verglichen mit 7.200 Einheiten im Jahr 2020. Im Ex-Heimatmarkt Großbritannien, wo MG auch nach 2005 immer präsent war, setzte die Marke rund 30.600 Fahrzeuge ab. Insgesamt wurden 2021 weltweit rund 360.000 Modelle der Marke MG Motor abgesetzt, die in 17 Ländern mittlerweile sogar zu den Top-Ten-Marken zählt. Auch in Deutschland und Österreich hat sie bereits zahlreiche Hersteller auf den hinteren Rängen der Zulassungsstatistik überholt.

 

SAIC bleibt erfolgreichster Autobauer Chinas

 Das Mutterunternehmen von MG Motor, der chinesische Staatskonzern SAIC Motor, fand weltweit rund 5,46 Millionen Käufer von Fahrzeugen unterschiedlicher Marken – ein Wachstum von 5,5 Prozent. Damit blieb SAIC zum 16. Mal in Folge der größte Automobilproduzent Chinas. Die Übersee-Märkte trugen mit knapp 700.000 verkauften Fahrzeugen mittlerweile maßgeblich zu diesem Erfolg bei und erlebten als eigenständiges Segment einen Anstieg des Absatzes um 78,9 Prozent, verglichen mit dem Jahr 2020.

Was bedeutet das?


Lord Nuffield alias Sir William Morris hätte es gefreut – immerhin überlebte „Morris Garages“ neben Jaguar und Land Rover als einzige Marke des einstigen Britsch-Leyland-Konglomerats. Die aktuellen Produkte passen und die Palette wird jetzt nach oben mit dem Marvel R, der in China unter der Rover-Nachfolgemarke Roewe Marvel R verkauft wird und nach unten mit dem MG 5 electric für unter 30.000 Euro brutto ausgerollt. Fehlt nur wieder ein knackiger Roadster als neuer (alter) Markenkern und Imageikone

Printer Friendly, PDF & Email