Werbung
Werbung
Werbung

Mercedes-Benz plant elektrische G-Klasse

Schon bei der Präsentation der Verbrenner-Modelle hat Arnold Schwarzenegger sie gefordert: Die rein elektrische G-Klasse. Jetzt hat Daimler-CEO Källenius sie per Twitter bestätigt.

In Graz eröffnete jüngst das G-Experience Center, in dem man bald auch Elektro-G-Modelle testen können dürfte. | Foto: Daimler
In Graz eröffnete jüngst das G-Experience Center, in dem man bald auch Elektro-G-Modelle testen können dürfte. | Foto: Daimler
Werbung
Werbung
Gregor Soller

Es genügt, sich die Mercedes-Benz-Stellenausschreibungen am Standort Graz anzusehen: Hier sind unter anderem Hochvolttechniker gesucht, die ein Projekt bis zum Serienstart begleiten sollen. Und nachdem man schon bei der Präsentation des Mercedes G durch die Blume eine spätere Elektrifizierung durchblicken ließ, könnte ab 2022 geliefert werden: Denn in einem Tweet zum ANW Kongress lies Ola Källenius verlauten, dass das letzte Modell, das Mercedes-Benz bauen werde, das G-Modell sein werde! Womit er einer Einstellung des kantigen und Co2-seitig nicht ganz günstig liegenden Geländewagens massiv entgegentrat.

Was bedeutet das?

Mit den aktuellen Motorisierungen treibt das G-Modell die CO2-Bilanz Daimlers unnötig nach oben. Mit einem reinen Elektromodell ist diese Kuh ganz schnell vom Eis – ab 2022. Ob dann noch der ermäßigte Dienstwagensteuersatz gelten wird, steht allerdings in den Sternen, was die sehr solventen Kunden eines G allerdings ohnehin nicht weiter stören dürfte.
 

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung